FCZ präsentiert U21-Coach Colatrella als Interimstrainer


News Redaktion
Sport / 23.09.22 09:49

Zwei Tage nach der Entlassung von Trainer Franco Foda gibt der FC Zürich seine Interimslösung bekannt. Bis die Nachfolge geregelt ist, übernimmt Genesio Colatrella beim Meister die Verantwortung.

Genesio Colatrella ist beim FC Zürich als U21-Cheftrainer angestellt (FOTO: KEYSTONE/MELANIE DUCHENE)
Genesio Colatrella ist beim FC Zürich als U21-Cheftrainer angestellt (FOTO: KEYSTONE/MELANIE DUCHENE)

Der 50-jährige frühere NLA-Spieler betreut seit der letzten Saison das U21-Team des FCZ, nachdem er zuvor während sechs Jahren als Nachwuchschef im FC Luzern tätig gewesen war.

Sein erstes Pflichtspiel als Cheftrainer des FC Zürich wird Colatrella nach der Nationalmannschaftspause am 1. Oktober im Derby gegen die Grasshoppers bestreiten.

Derweil äusserte sich Foda in der österreichischen Kronen-Zeitung erstmals zu seiner Entlassung, die mit dem Cup-Out beim unterklassigen Lausanne-Sport und damit der sechsten Niederlage in Folge nach nur knapp drei Monaten im Amt Tatsache wurde.

"Es war wie verhext, wir haben in den vergangenen Spielen gute Leistungen abgeliefert. Aber in den letzten drei Partien haben wir zweimal in der 95. Minute und einmal in der 90. Minute noch Gegentore kassiert. Ich bin schon lange im Geschäft, aber so eine Pechsträhne habe ich noch nie erlebt. Das war unglaublich", so der Deutsche, der in sein Domizil in Graz zurückgekehrt ist.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Selenskyj:
International

Selenskyj: "Wir befreien unser Land!" - Die Nacht im Überblick

Ungeachtet der von russischen Besatzern abgehaltenen Scheinreferenden hat der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj die Rückeroberung der betroffenen Gebiete seines Landes angekündigt.

Preis für Öl nähert sich wieder Jahrestiefständen
Wirtschaft

Preis für Öl nähert sich wieder Jahrestiefständen

Nach einem kurzen Anstieg haben die Ölpreise am Mittwoch wieder nachgegeben. Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 84,80 US-Dollar.

Pierre Maudet kandidiert erneut für den Genfer Staatsrat
Schweiz

Pierre Maudet kandidiert erneut für den Genfer Staatsrat

Der ehemalige Genfer Staatsrat Pierre Maudet will bei den nächsten Wahlen im April 2023 erneut für einen Sitz in der Kantonsregierung kandidieren. Das kündigte der 44-Jährige am Mittwoch in der Wochenzeitung "GHI" an.

Williams sagt vor zwei Tagen angekündigtes Konzert in Zürich ab
Schweiz

Williams sagt vor zwei Tagen angekündigtes Konzert in Zürich ab

Der britische Popstar Robbie Williams hat ein in Zürich geplantes Konzert für 2023 zwei Tage nach der Ankündigung wieder abgesagt. Der Veranstalter nannte am Mittwoch Probleme bei der Terminplanung als Grund.