FDP gewinnt Kampfwahl um Amt des Finanzvorstehers in Sursee


News Redaktion
Regional / 31.03.20 18:38

Daniel Gloor hat den Kampf um das Amt des Finanzvorstehers in der Stadt Sursee bei den Gesamterneuerungswahlen für sich entschieden. Der FDP-Kandidat setzte sich deutlich gegen seinen Mitbewerber Bruno Odermatt (CVP) durch.

Die Massnahmen gegen das Coronavirus hat auch das Urnenbüro in Sursee eingehalten beim Auszählen der Stimmen. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/LAURENT GILLIERON)
Die Massnahmen gegen das Coronavirus hat auch das Urnenbüro in Sursee eingehalten beim Auszählen der Stimmen. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/LAURENT GILLIERON)

Für Gloor gingen bei der Wahl vom Sonntag 1546 Stimmen ein, Odermatt kam auf 462 Stimmen, wie der Stadtrat am Dienstagabend nach der Auszählung bekanntgab. Die Ermittlung der Wahlresultate dauerte wegen der Vorgaben zur Bekämpfung der Ausbreitung des Coronavirus länger. Gloor folgt auf Michael Widmer (CVP), der aus zeitlichen Gründen vom Amt zurückgetreten war.

Im Stadtrat von Sursee waren drei der fünf Sitze frei geworden. Für die Amtszeit bis 2024 neu zur Stadtpräsidentin gewählt wurde Sabine Beck-Pflugshaupt (CVP). Neugewählt wurde auch Bauvorsteher Romeo Venetz (CVP). Sie waren die einzigen Kandidierenden für die jeweiligen Ressorts.

Sozialvorsteherin Jolanda Achermann Sen (SP) und Bildungsvorsteherin Heidi Schilliger Menz (FDP) wurden wiedergewählt. Die Stimmbeteiligung lag bei 33 Prozent.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Brennendes Einfamilienhaus in Tägerwilen
Schweiz

Brennendes Einfamilienhaus in Tägerwilen

In der Nacht auf Mittwoch ist in Tägerwilen TG ein Einfamilienhaus in Brand geraten. Die Bewohner konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Kanton Luzern fördert Mountainbike-Destination Zentralschweiz
Regional

Kanton Luzern fördert Mountainbike-Destination Zentralschweiz

Mountainbiker sollen die Zentralschweiz künftig als zusammenhängende Region erleben. Der Kanton Luzern beteiligt sich darum mit 217'000 Franken an einem interkantonalen Projekt.

Jokertage an Zürcher Mittelschulen werden eingeführt
Schweiz

Jokertage an Zürcher Mittelschulen werden eingeführt

Ab dem Schuljahr 2020/21 können Mittelschülerinnen und -schüler im Kanton Zürich in einem Schuljahr zwei Jokertage beziehen. Damit können sie ohne spezielle Gründe dem Unterricht fernbleiben.

Räume für lose Zusammenarbeit in 80 Bahnhöfen bis 2030
Schweiz

Räume für lose Zusammenarbeit in 80 Bahnhöfen bis 2030

Bis 2030 soll es an bis zu 80 kleinen und mittelgrossen Bahnhöfen in der Schweiz sogenannte regionale Coworking Spaces geben. Ein Pilotprojekt in Eglisau ZH hat so gut funktioniert, dass das Angebot nun flächendeckend umgesetzt werden soll.