Fed-Chef - USA stehen fordernde Monate bevor bis Impfung greift


News Redaktion
Wirtschaft / 01.12.20 05:36

Den USA stehen nach Einschätzung von Notenbankchef Jerome Powell angesichts einer sich verschärfenden Corona-Pandemie noch einige herausfordernde Monate bevor. Der Anstieg der Fallzahlen in den USA und im Ausland sei besorgniserregend.

Der Chef der US-Notenbank Fed, Jerome Powell, sieht weiterhin grosse Risiken für die US-Konjunktur - selbst für den Fall, dass ein Coronavirus-Impfstoff bald zugelassen werde. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/AP/Drew Angerer)
Der Chef der US-Notenbank Fed, Jerome Powell, sieht weiterhin grosse Risiken für die US-Konjunktur - selbst für den Fall, dass ein Coronavirus-Impfstoff bald zugelassen werde. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/AP/Drew Angerer)

Dies sagte Powell am Montag (Ortszeit) laut Notizen für seine Anhörung im US-Kongress am heutigen Dienstag. Mittelfristig seien die jüngsten Nachrichten von der Impf-Front aber sehr positiv, hiess es.

Derzeit bestünden allerdings weiterhin noch erhebliche Herausforderungen und Unsicherheiten, etwa hinsichtlich des Zeitpunkts, der Produktion und des Vertriebs sowie der Wirksamkeit bei dem Coronavirus-Impfstoff, warnte Powell. Es sei obendrein weiterhin schwierig, den Zeitpunkt und den Umfang der wirtschaftlichen Auswirkungen dieser Entwicklungen zu bewerten, hiess es weiter. Das Schicksal der US-Konjunktur hänge aber davon ab, wie erfolgreich eine Immunisierung der Bevölkerung verlaufen werde. Bis es soweit sei, werde sich die Coronavirus-Pandemie weiter negativ auf die US-Wirtschaft auswirken, erklärte der Fed-Chef. Besonders hart seien Frauen, Minderheiten und der Dienstleistungssektor betroffen, sagte Powell.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Columbus siegt dank starkem Merzlikins
Sport

Columbus siegt dank starkem Merzlikins

Dean Kukan kommt mit den Columbus Blue Jackets in der NHL im 6. Saisonspiel zum 3. Sieg. Das Team mit dem Zürcher Verteidiger bezwingt die Tampa Bay Lightning zuhause mit 5:2

Robert De Niro und John Boyega drehen Rennfahrer-Krimi
International

Robert De Niro und John Boyega drehen Rennfahrer-Krimi

Oscar-Preisträger Robert De Niro (77, "Wie ein wilder Stier" und "Star Wars"-Star John Boyega (28) wollen den Rennfahrer-Krimi "The Formula" drehen.

Fanny Smith schreibt mit 27. Weltcupsieg Geschichte
Sport

Fanny Smith schreibt mit 27. Weltcupsieg Geschichte

Fanny Smith schreibt Skicross-Geschichte. Die Romande feiert im schwedischen Idre Fjäll ihren 27. Sieg im Weltcup und darf sich nun alleinige Rekordsiegerin nennen.

Auto überschlägt sich auf Rickenstrasse - Lenkerin verletzt
Schweiz

Auto überschlägt sich auf Rickenstrasse - Lenkerin verletzt

Eine 21-jährige Autofahrerin ist am Sonntagabend auf der Rickenstrassse in Wattwil mit ihrem Wagen in eine Schneemade gefahren, worauf sich ihr Fahrzeug überschlug. Die Lenkerin wurde mit unbestimmten Verletzungen ins Spital geflogen.