Fed-Cup-Team gegen Tschechien und Deutschland


Roman Spirig
Sport / 11.02.20 19:00

Die Schweizer Tennisspielerinnen werden für das Fed-Cup-Finalturnier vom 14. bis 19. April in Budapest den Teams Tschechien und Deutschland zugelost.

Fed-Cup-Team gegen Tschechien und Deutschland (Foto: KEYSTONE / PETER KLAUNZER)
Fed-Cup-Team gegen Tschechien und Deutschland (Foto: KEYSTONE / PETER KLAUNZER)

Die Tschechinnen, die den Fed Cup zwischen 2011 und 2018 sieben Mal gewannen, sind die erklärten Favoritinnen.

In der Auslosung in Budapest figurierte die Schweiz im dritten von drei Töpfen. Deutschland wurde aus dem zweiten, Tschechien aus dem ersten Topf zugelost. Tschechien verfügt in Karolina Pliskova, der aktuellen Nummer 3 der Weltrangliste, und der zweifachen Wimbledon-Siegerin Petra Kvitova (WTA 11) über herausragende Spielerinnen für die Einzel. Gegen die Tschechinnen verlor die Schweiz drei von vier Begegnungen im Fed Cup, zuletzt 2018 in Prag. Gegen das frühere tschechoslowakische Team hatte es weitere vier Niederlagen abgesetzt.

Die nominell besten deutschen Spielerinnen sind Julia Görges (WTA 31) und die dreifache Grand-Slam-Turniersiegerin Angelique Kerber (WTA 20). Im direkten Vergleich führt Deutschland 4:2. Im letzten Duell jedoch, 2016, siegten die Schweizerinnen.

Die Schweiz schaffte am letzten Wochenende den Einzug ins Finalturnier mit Belinda Bencic und Jil Teichmann.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

46-jähriger Motorradfahrer bei Kollision in Sirnach TG verletzt
Schweiz

46-jähriger Motorradfahrer bei Kollision in Sirnach TG verletzt

Ein 46-jähriger Motorradfahrer ist am Freitag in Sirnach TG bei der Kollision mit einem Lieferwagen und einem Auto mittelschwer verletzt worden. Der Autofahrer wurde leicht verletzt.

McIlroy und DeChambeau bringen sich in Stellung
Sport

McIlroy und DeChambeau bringen sich in Stellung

Vor der Schlusssrunde des 121. US Open der Golfer in San Diego bringen sich die Mitfavoriten Rory McIlroy und Bryson DeChambeau in eine vorzügliche Position.

Van der Werff zieht weiter nach Deutschland
Sport

Van der Werff zieht weiter nach Deutschland

Jasper van der Werff spielt in der kommenden Saison in der 2. Bundesliga.

Auch Wales verschiebt Corona-Lockerungen wegen Delta-Variante
International

Auch Wales verschiebt Corona-Lockerungen wegen Delta-Variante

Nach England hat auch der britische Landesteil Wales geplante Corona-Lockerungen wegen der Ausbreitung der hochansteckenden Delta-Variante um vier Wochen verschoben.