Federer bis 40? "Nicht unmöglich!"


Roman Spirig
Sport / 02.09.19 08:40

Roger Federer fühlt sich mit 38 Jahren körperlich so gut wie lange nicht mehr. Es ist für ihn nicht mehr undenkbar, auch mit 40 noch zu spielen. Das war nicht immer so.

Federer bis 40? Nicht unmöglich! (Foto: KEYSTONE / AP / Sarah Stier)
Federer bis 40? Nicht unmöglich! (Foto: KEYSTONE / AP / Sarah Stier)

Es gab Zeiten, da bereitete Roger Federer sogar das Autofahren Mühe. "Wenn ich länger als eine Stunde fahren wollte, musste ich den Sitz schräger stellen, um nicht so lange im 90-Grad-Winkel sitzen zu müssen", verriet der 20-fache Grand-Slam-Champion nach seinem gewonnenen US-Open-Achtelfinal in New York. "Und danach musste ich eine halbe Stunde stretchen und Übungen machen, um wieder halbwegs normal laufen zu können." Tempi passati.

Seit zwei Jahren, als es ihn im verlorenen Final des Masters-1000-Turniers in Montreal gegen Alexander Zverev im Rücken gezwickt hat, habe er kein grösseres körperliches Problem mehr gehabt. "Immer mal wieder ein paar kleinere Sachen, aber keine grösseren Rückschläge." Damit hat sich auch sein Blick auf die letzten Jahre seiner Karriere fundamental verändert.

"Vor ein paar Jahren hätte ich es nicht für möglich gehalten, mit 40 noch zu spielen", erzählt er. "Aber wenn es dir wieder gut geht, hast du das Gefühl, du könntest ewig spielen." So ist es nun. Federer fühlt sich wohl in seiner Haut und kann deshalb auch wieder längerfristig planen. Zuvor stellte er sich die Frage, ob er bei den Olympischen Spielen im kommenden Sommer überhaupt in der Lage sein würde zu spielen. Nun lautet die Frage, ob er denn will und ob es in die Jahresplanung passt.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Zug - Lugano: Zug in der Verlängerung - Lugano weiter sieglos
Sport

Zug - Lugano: Zug in der Verlängerung - Lugano weiter sieglos

Der HC Lugano wartet in der National League auch nach drei Spielen auf den ersten Sieg. Die Tessiner unterlagen in Zug 2:3 nach Penaltyschiessen - die Zentralschweizer kehrten nach zwei Niederlagen zum Erfolg zurück.

SCL Tigers - Zug: Zug entgleist auch in Langnau
Sport

SCL Tigers - Zug: Zug entgleist auch in Langnau

Der EV Zug, der meistgenannte Meisteranwärter, verlor drei Tage nach dem 5:6 daheim gegen Lausanne auch im Emmental. Die Zuger gingen nach einer 1:0-Führung gegen die SCL Tigers 3:5 unter.

4. Koffermarkt Allenwinden
Events

4. Koffermarkt Allenwinden

Kreatives aus dem Koffer. Das gibt es am 21. September in Allenwinden.

Young Boys - Basel: Der Leader trotzt dem Meister
Sport

Young Boys - Basel: Der Leader trotzt dem Meister

Der FC Basel hat die Leaderposition dank dem 1:1 bei Meister Young Boys verteidigt. Er überzeugt vor allem vor der Pause, während sich der Titelverteidiger den Punkt für die Steigerung in der zweiten Hälfte verdiente.