Federer gegen Anderson, Thiem und Nishikori


Roman Spirig
Sport / 05.11.18 20:36

Roger Federer trifft bei den ATP Finals in London in den Gruppenspielen auf Wimbledonfinalist Kevin Anderson (ATP 6), Marin French-Open-Finalist Dominic Thiem (ATP 8) und und den Japaner Kei Nishikori (ATP 9).

Federer gegen Anderson, Thiem und Nishikori
Federer gegen Anderson, Thiem und Nishikori

In die andere, von der Weltnummer 1 Novak Djokovic angeführte Gruppe wurden der Deutsche Alexander Zverev (ATP 5), der Australian-Open-Finalist Marin Cilic (ATP 7) und der Amerikaner John Isner (ATP 10) gelost.

Das Turnier der besten acht Spieler des Jahres in der O2 Arena beginnt am Sonntag. Wegen Verletzungen fehlen der Spanier Rafael Nadal und der Argentinier Juan Martin Del Potro.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

26-Jährige fährt unter Alkoholeinfluss Auto zu Schrott
Regional

26-Jährige fährt unter Alkoholeinfluss Auto zu Schrott

Eine junge Lenkerin hat in der Nacht auf Donnerstag in angetrunkenem Zustand ihren Wagen in Näfels GL zu Schrott gefahren. Wegen Schmerzen im Rücken wurde die 26-Jährige nach dem Selbstunfall zur Kontrolle ins Spital gebracht.

Einbrecher stehlen elektronische Geräte aus Bürogebäude
Regional

Einbrecher stehlen elektronische Geräte aus Bürogebäude

Unbekannte haben bei einem Einbruch in ein Bürogebäude in Ennenda GL Vermessungsgeräte und elektronische Geräte gestohlen. Den Wert des Deliktguts konnte die Polizei noch nicht beziffern.

Zahl der Organspender in der Schweiz 2018 erneut gestiegen
Schweiz

Zahl der Organspender in der Schweiz 2018 erneut gestiegen

Die Zahl der Organspenderinnen und -spender in der Schweiz ist 2018 erneut gestiegen. Im vergangenen Jahr wurden Organe von 158 Personen nach dem Tod transplantiert. 440 Patientinnen und Patienten profitierten davon.

Zürcher Kantonspolizei überführt Katzendiebin
Regional

Zürcher Kantonspolizei überführt Katzendiebin

In den vergangenen Jahren sind in Hinwil im Zürcher Oberland mehrfach Katzen verschwunden. Die Tiere wurden aber nicht überfahren oder liefen weg. Eine 54-jährige Frau hatte sie gestohlen, wie die Polizei nun herausfand.