Federer startet gegen Millman


Roman Spirig
Sport / 15.06.19 17:15

Roger Federer bekommt bei seinem Einstieg in die Rasensaison die Chance auf Revanche: Der 37-jährige Schweizer trifft beim Rasenturnier in Halle in der 1. Runde auf John Millman (ATP 56). Gegen den Australier war Federer im letzten September am US Open in den Achtelfinals gescheitert. Die Partie ist auf Montag angesetzt.

Federer startet gegen Millman (Foto: KEYSTONE)
Federer startet gegen Millman (Foto: KEYSTONE)

Nimmt Rekordsieger Federer in Halle die erste Hürde, wartet im Achtelfinal mit Benoît Paire (ATP 28) oder Jo-Wilfried Tsonga (ATP 79) ein Franzose.

Federers grösste Rivalen im Kampf um seinen zehnten Turniersieg am Rasenturnier in Nordrhein-Westfalen sind nach Papierform der Einheimische Alexander Zverev (ATP 5), der Russe Karen Chatschanow (ATP 9) oder der Kroate Borna Coric (ATP 14), ein möglicher Halbfinalgegner der Schweizer Weltnummer 3.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

214 Masern-Fälle in der Schweiz - Masern trotzdem eliminiert
Regional

214 Masern-Fälle in der Schweiz - Masern trotzdem eliminiert

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) verzeichnet in den ersten neun Monaten dieses Jahres sechsmal mehr Masernfälle als im Vorjahr. Dennoch gilt die vermeintliche Kinderkrankheit in der Schweiz als eliminiert.

SVP gewinnt mit Monika Rüegger einzigen Obwaldner Nationalratssitz
Regional

SVP gewinnt mit Monika Rüegger einzigen Obwaldner Nationalratssitz

Im Kanton Obwalden hat die SVP den einzigen Nationalratssitz ergattert. Parteipräsidentin Monika Rüegger schaffte die Wahl knapp vor CVP-Mitglied Peter Krummenacher, der von einem überparteilichen Komitee nominiert worden war.

Schweizer gehören zu den Reichsten der Welt
Schweiz

Schweizer gehören zu den Reichsten der Welt

Schweizerinnen und Schweizer nehmen unter den reichsten Erdenbürgern den Spitzenplatz ein. Zudem sind sie gemessen am Vermögen pro Erwachsenen erneut wohlhabender geworden.

Lüthi nach Befreiungsschlag wieder auf dem WM-Podest
Sport

Lüthi nach Befreiungsschlag wieder auf dem WM-Podest

Tom Lüthi verpasste beim Grand Prix von Japan in Motegi den zweiten Sieg in der diesjährigen Moto2-Saison nur knapp. Nach einem hochstehenden Zweikampf musste sich der Emmentaler auf der Kalex nur dem Italiener Luca Marini geschlagen geben.