Feuer im Dach von Mehrfamilienhaus in Märwil TG


News Redaktion
Schweiz / 17.01.22 01:04

Im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses in Märwil TG hat es am Sonntagabend gebrannt. Feuerwehrleute mussten 23 Bewohner des Hauses in Sicherheit bringen. Verletzt wurde niemand. Zur Ursache des Feuers wurden Abklärungen aufgenommen.

Im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses in Märwil TG hat es am Sonntagabend gebrannt. Verletzt wurde niemand. (FOTO: Kantonspolizei Thurgau)
Im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses in Märwil TG hat es am Sonntagabend gebrannt. Verletzt wurde niemand. (FOTO: Kantonspolizei Thurgau)

Der Schaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Franken, wie die Thurgauer Kantonspolizei in der Nacht auf Montag mitteilte. Rund 100 Einsatzkräfte rückten aus, nachdem eine Passantin das Feuer bemerkt und Alarm geschlagen hatte.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

WHO: Bislang rund 250 Fälle von Affenpocken in 16 Ländern
International

WHO: Bislang rund 250 Fälle von Affenpocken in 16 Ländern

Der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sind rund 250 Fälle von Affenpocken aus 16 Ländern gemeldet worden.

Umweltorganisation: Starke Zunahme wohl giftiger Pestizide auf Obst
International

Umweltorganisation: Starke Zunahme wohl giftiger Pestizide auf Obst

Der Anteil mutmasslich giftiger Pestizide auf europäischem Obst hat laut Untersuchung einer Umweltorganisation stark zugenommen. Demnach habe es im Zeitraum von 2011 bis 2019 einen Anstieg der Belastung mit bestimmten Pestiziden, die von der Europäischen Kommission als "besonders gefährlich" eingestuft seien, um 53 Prozent gegeben.

Habeck will für
Wirtschaft

Habeck will für "faire und nachhaltige" Globalisierung werben

Die bislang vor allem von Wachstums- und Profitinteressen getriebene Globalisierung muss nach Einschätzung des deutschen Wirtschaftsministers Robert Habeck "fairer und nachhaltiger" werden. Eine Abschottung ist nach seinen Worten hingegen keine Lösung.

Yemenia-Flugzeugabsturz: Einzige Überlebende sagt in Prozess aus
International

Yemenia-Flugzeugabsturz: Einzige Überlebende sagt in Prozess aus

Im Prozess um den Flugzeugabsturz einer Yemenia-Maschine 2009 auf den afrikanischen Komoren mit 152 Toten hat die einzige Überlebende vor Gericht ausgesagt.