Flammen vernichten mehrere Hektaren Getreidefeld in Büron


Roman Spirig
Regional / 25.07.19 14:16

Ein Feuer in einem Getreidefeld in Büron hat rund sieben Hektaren Land vernichtet. Der Brand dürfte in einer Ballenpresse ausgebrochen sein, in der sich Reststroh entzündete. Auch in der Gemeinde Schüpfheim kam es zu einem Flurbrand.

Flammen vernichten mehrere Hektaren Getreidefeld in Büron (Foto: KEYSTONE /  / )
Flammen vernichten mehrere Hektaren Getreidefeld in Büron
Flammen vernichten mehrere Hektaren Getreidefeld in Büron (Foto: Luzerner Polizei)
Flammen vernichten mehrere Hektaren Getreidefeld in Büron (Foto: Luzerner Polizei)

Ein Mann habe am Mittwochvormittag in Schüpfheim hohes Gras um die Bäume auf einem Grundstück abgebrannt, teilte die Luzerner Polizei am Donnerstag mit. Dabei breitete sich das Feuer aufgrund der Trockenheit auf 300 bis 400 Quadratmeter aus. Der Sachschaden kann nicht beziffert werden. Der mutmassliche Verursacher wird angezeigt.

115 Feuerwehrleute standen am Nachmittag in Büron im Einsatz, als ein Stroh- und Kornfeld in Brand geriet. Verletzt wurde niemand. Wegen des Brandes mussten die Kantonsstrasse zwischen Büron und Triengen und die Bahnstrecke Sursee-Triengen für rund eineinhalb Stunden gesperrt werden.

Ermittlungen zur Brandursache durch die Branddetektive sind am Laufen. Gemäss ersten Erkenntnissen war ein Mann mit einer Ballenpresse unterwegs. Aus noch ungeklärten Gründen entzündete sich im Vorbauhäcksler Reststroh.

Von dort griff das Feuer auch wegen der Windverhältnisse schnell auf das Strohfeld und anschliessend auf das Kornfeld über. Insgesamt brannten rund drei Hektaren des Stroh- und rund vier Hektaren des Kornfelds ab. Der Sachschaden kann derzeit nicht beziffert werden.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Fitbit verkauft mehr Geräte nach Ankündigung des Google-Deals
Wirtschaft

Fitbit verkauft mehr Geräte nach Ankündigung des Google-Deals

Die Aussicht, dass alle Fitbit-Daten bei Google landen könnten, schreckt Kunden des Fitnessband-Spezialisten vorerst nicht ab. Im letzten Quartal steigerte die Firma den Absatz ihrer Bänder und Computer-Uhren im Jahresvergleich um 15 Prozent auf 16 Millionen Geräte.

Über 70 Prozent der Stellungspflichtigen sind militärdiensttauglich
Schweiz

Über 70 Prozent der Stellungspflichtigen sind militärdiensttauglich

Im letzten Jahr sind über 70 Prozent der stellungspflichtigen jungen Schweizer Männer als tauglich für den Militärdienst beurteilt worden. Damit werden in den nächsten Jahren über 21'297 Rekruten - darunter 345 Frauen - die RS absolvieren.

Junk Food kann neuronale Appetitkontrolle schwinden lassen
International

Junk Food kann neuronale Appetitkontrolle schwinden lassen

Das Hirn ist, was man isst: Unsere Ernährung wirkt sich nicht nur auf unsere Körperfülle, sondern auch die Leistungsfähigkeit und Gesundheit unseres Gehirns aus. In einer kleinen Studie haben Forscher neue Hinweise zu den Folgen von zu viel Fast Food gefunden.

SBB renovieren ihre 44 Intercity-Neigezüge für 400 Millionen
Schweiz

SBB renovieren ihre 44 Intercity-Neigezüge für 400 Millionen

Mit je sechs Millionen Kilometern auf dem Tacho sind die 44 Intercity-Neigezüge der SBB in der Mitte ihres Lebenszyklus angelangt. Von 2021 bis 2029 werden sie darum einer Renovation unterzogen. Die SBB lassen dafür 400 Millionen Franken springen.