Flammen vernichten mehrere Hektaren Getreidefeld in Büron


Roman Spirig
Regional / 25.07.19 14:16

Ein Feuer in einem Getreidefeld in Büron hat rund sieben Hektaren Land vernichtet. Der Brand dürfte in einer Ballenpresse ausgebrochen sein, in der sich Reststroh entzündete. Auch in der Gemeinde Schüpfheim kam es zu einem Flurbrand.

Flammen vernichten mehrere Hektaren Getreidefeld in Büron (Foto: KEYSTONE /  / )
Flammen vernichten mehrere Hektaren Getreidefeld in Büron
Flammen vernichten mehrere Hektaren Getreidefeld in Büron (Foto: Luzerner Polizei)
Flammen vernichten mehrere Hektaren Getreidefeld in Büron (Foto: Luzerner Polizei)

Ein Mann habe am Mittwochvormittag in Schüpfheim hohes Gras um die Bäume auf einem Grundstück abgebrannt, teilte die Luzerner Polizei am Donnerstag mit. Dabei breitete sich das Feuer aufgrund der Trockenheit auf 300 bis 400 Quadratmeter aus. Der Sachschaden kann nicht beziffert werden. Der mutmassliche Verursacher wird angezeigt.

115 Feuerwehrleute standen am Nachmittag in Büron im Einsatz, als ein Stroh- und Kornfeld in Brand geriet. Verletzt wurde niemand. Wegen des Brandes mussten die Kantonsstrasse zwischen Büron und Triengen und die Bahnstrecke Sursee-Triengen für rund eineinhalb Stunden gesperrt werden.

Ermittlungen zur Brandursache durch die Branddetektive sind am Laufen. Gemäss ersten Erkenntnissen war ein Mann mit einer Ballenpresse unterwegs. Aus noch ungeklärten Gründen entzündete sich im Vorbauhäcksler Reststroh.

Von dort griff das Feuer auch wegen der Windverhältnisse schnell auf das Strohfeld und anschliessend auf das Kornfeld über. Insgesamt brannten rund drei Hektaren des Stroh- und rund vier Hektaren des Kornfelds ab. Der Sachschaden kann derzeit nicht beziffert werden.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Topstürmer Laine trainiert beim SCB
Sport

Topstürmer Laine trainiert beim SCB

Der finnische Weltklasse-Stürmer Patrik Laine trainiert ab sofort bis auf weiteres beim SC Bern. Der 21-Jährige konnte sich bislang mit den Winnipeg Jets nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen.

Luzerner Kantonsrat will mehr Holz als die Regierung
Regional

Luzerner Kantonsrat will mehr Holz als die Regierung

Der Kanton Luzern soll beim Bauen stärker auf Holz setzen und den CO2-Ausstoss im eigenen Wald kompensieren. Der Luzerner Kantonsrat hat am Montag zwei Postulate gegen den Willen der Regierung vollständig überwiesen.

Rollerfahrer fährt in Elm gegen Hausmauer
Regional

Rollerfahrer fährt in Elm gegen Hausmauer

Ein 63-jähriger Rollerfahrer ist in Elm aus noch ungeklärten Gründen gegen eine Hausmauer geprallt. Danach schleuderte es ihn auf einen Pflasterweg. Der Mann verletzte sich schwer.

SVP-Kreise wollen Asylsuchende in Schutzgebieten unterbringen
Schweiz

SVP-Kreise wollen Asylsuchende in Schutzgebieten unterbringen

Asylsuchende sollen künftig in sogenannten Schutzgebieten in ihrem Heimatland oder in dessen Nähe untergebracht werden. Das ist eine Kernforderung einer neuen Volksinitiative, die der Aargauer SVP-Nationalrat Luzi Stamm am Montag vorgestellt hat.