FLASHDANCE – Das Musical 


Eliane Schelbert
Events / 16.06.21 16:34

So betrübt man über die Absage des diesjährigen Musicals war, umso mehr ist die Freude, dass das Msuical im Sommer 2021 vom 16. Juni bis 24. Juli auf die Walensee-Bühne kommt! Der erneute Vorverkaufsstart erfolgt am 1. Dezember 2020

FLASHDANCE – Das Musical  (Foto: KEYSTONE /  / )
FLASHDANCE – Das Musical 

Der Song hat die Welt im Sturm erobert, der Film ist Kult und Symbol für ein ganzes Jahrzehnt. Die 1980er-Jahre ohne die grazile Jennifer Beals in ihrem umwerfenden Tanzbody und den klobigen Stulpen? Unvorstellbar!

FLASHDANCE – DAS MUSICAL basiert auf dem gleichnamigen Film aus dem Jahre 1983, dessen Titelsong «Flashdance – What a Feeling» einen Oscar gewann und die Charts rund um den Globus stürmte. Die 18-jährige Alex arbeitet tagsüber als Schweisserin und nachts als Tänzerin in einer Bar. Sie träumt von der grossen Karriere, doch die Ausbildung an der Tanzakademie kann sie sich nicht leisten. Als sie schliesslich eine Einladung von der Ballettschule zum Vortanzen erhält, scheint die Chance zum Greifen nah. Steht ihr die turbulente Liebesbeziehung mit dem Boss im Weg?

Vom 17. Juni bis 25. Juli 2020 verwandelt sich die Walensee-Bühne in eine riesige Tanzfläche. Erleben Sie eine traumhafte Sommernacht inmitten der Naturkulisse zwischen Walensee und Churfirsten. Die grandiosen Tanzeinlagen des Ensembles zu den Kulthits «Maniac», «Gloria», «Flashdance – What a Feeling» und «I Love Rock‘n‘Roll» werden Sie mitreissen. Garantiert. What a Summernight Feeling!

Der Vorverkauf startet am 02. Dezember 2019.
www.walenseebuehne.ch


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Erneut Zusammenstösse bei Protesten gegen Regierung in Guatemala
International

Erneut Zusammenstösse bei Protesten gegen Regierung in Guatemala

Eine Woche, nachdem Guatemalas Parlamentsgebäude brannte, hat es dort erneut Proteste gegen die Regierung mit Zusammenstössen zwischen Demonstranten und Polizisten gegeben. Tausende Menschen gingen am Samstag in der Hauptstadt und anderen Städten des bevölkerungsreichsten Landes Mittelamerikas zunächst friedlich auf die Strasse. Sie forderten den Rücktritt des konservativen Präsidenten Alejandro Giammattei sowie weiterer Politiker, denen sie Korruption vorwerfen. Viele von ihnen bezogen sich auf Schildern darauf, dass ein Abgeordneter einer rechten Partei arme Guatemalteken als "Bohnenfresser" bezeichnet hatte.

Mehr als 1300 positive Coronatests in Grossbritannien ungültig
International

Mehr als 1300 positive Coronatests in Grossbritannien ungültig

In Grossbritannien ist mehr als 1300 Menschen fälschlicherweise ein positives Corona-Testergebnis ausgestellt worden. 1311 Bürgern aus mehr als 100 Kommunen, die sich zwischen dem 19. und 23. November hätten testen lassen, sei ein positives Ergebnis ausgestellt worden, das jedoch ungültig sei, teilte die britische Gesundheitsbehörde am Freitagabend mit. Es habe Probleme mit den verwendeten Chemikalien gegeben. Die Betroffenen würden benachrichtigt und sollten sich einem weiteren Test unterziehen.

Widersprüchliche Meinungen zum Basler Bock
Sport

Widersprüchliche Meinungen zum Basler Bock

Der FC Basel wird seinen eigenen Ansprüchen in der Meisterschaft weiterhin nicht gerecht. Nach acht Spielen beträgt der Rückstand auf YB acht Punkte. Aber die Zuversicht übertrifft die Leistungen.

Spitzen-Derby in London, Titellust in Neapel
Sport

Spitzen-Derby in London, Titellust in Neapel

Zwei Londoner Klubs melden sich in der Premier League vorne zurück. Im Derby macht Chelsea am Sonntag Tottenham den Platz an der Spitze streitig.