"Fliegender Mann" schafft Überquerung des Ärmelkanals


Roman Spirig
International / 04.08.19 09:56

Dem französischen Extremsportler Franky Zapata ist am Sonntag als erstem "fliegenden Mann" die Überquerung des Ärmelkanals gelungen. Der 40-jährige Jetski-Weltmeister landete planmässig mit seinem Flyboard Air am Sonntagvormittag in Grossbritannien.

Fliegender Mann schafft Überquerung des Ärmelkanals (Foto: KEYSTONE / AP / STEVE PARSONS)
Fliegender Mann schafft Überquerung des Ärmelkanals (Foto: KEYSTONE / AP / STEVE PARSONS)

Das berichtete ein AFP-Reporter in St. Margaret's Bay im südenglischen Dover. Gegen 08.15 Uhr (MESZ) war er in Sangatte in Nordfrankreich gestartet. Nach einem Tankstopp auf halber Strecke landete er 20 Minuten später in Grossbritannien.

Es war der zweite Versuch des Franzosen, die 35 Kilometer lange Strecke fliegend zurückzulegen. Bei seinem ersten Flug vor zehn Tagen musste Zapata in der Mitte des Kanals von Rettungskräften aus dem Wasser gezogen werden, weil er während des schwierigen Betankungsmanövers abgestürzt war.

Das Flugbenzin trug der Extremsportler in einem Rucksack bei sich, es reichte aber nur für ungefähr die Hälfte des Flugs - deshalb musste er zum Tanken auf einem Schiff zwischenlanden.

Zapata hatte am französischen Nationalfeiertag am 14. Juli für Aufsehen gesorgt, als er mit der von seiner Firma entwickelten Düsenplattform über den Köpfen zahlreicher Staatsgäste schwebte. Das "Flyboard", auf dem er steht, hat fünf Triebwerke. Sie werden - wie bei Flugzeugen - mit Kerosin betrieben.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Zürcher Obergericht senkt Freiheitsstrafe in Sexting-Fall
Regional

Zürcher Obergericht senkt Freiheitsstrafe in Sexting-Fall

Das Zürcher Obergericht hat eine Strafe wegen eines Sexting-Deliktes deutlich gesenkt: Statt 42 Monate Freiheitsstrafe erhält der 31-jährige Beschuldigte nur noch 28 Monate Freiheitsstrafe. Diese wird zugunsten einer ambulanten Therapie aufgeschoben.

Nachfolgelösung für
Regional

Nachfolgelösung für "Schlupfhuus" in Sicht

Der St.Gallische Hilfsverein für gehör- und sprachgeschädigte Kinder und Erwachsene soll eine neue Notunterkunft für Kinder und Jugendliche in Krisensituationen mit vier bis sechs Plätzen aufbauen. Drei Trägerschaften hatten dafür Konzepte eingereicht.

Neue E-Busse für Zug und St.Galler Rheintal
Regional

Neue E-Busse für Zug und St.Galler Rheintal

Die Zugerland Verkehrsbetriebe AG (ZVB) und Bus Ostschweiz AG (BOS) erweitern ihre Flotten um je einen vollelektrischen Batteriebus. Die beiden E-Busse mit dem Namen eCitaro werden in Zug und im St. Galler Rheintal voraussichtlich ab Oktober im Einsatz stehen.

Schwyzer Kantonsrat will tiefere Einkommen entlasten
Regional

Schwyzer Kantonsrat will tiefere Einkommen entlasten

Der Schwyzer Kantonsrat hat am Mittwoch ein Postulat als erheblich erklärt, das höhere Sozialabzüge für Familien mit Kindern und für Rentner verlangt. Eine Initiative mit der gleichen Forderung ist im Kanton noch hängig.