Flughafen Heathrow mit Milliardenverlust wegen Corona-Pandemie


Roman Spirig
Wirtschaft / 24.02.21 12:04

Der Einbruch des Luftverkehrs in Folge der Corona-Krise hat dem grössten britischen Flughafen London-Heathrow 2020 einen Milliardenverlust eingebrockt.

Flughafen Heathrow mit Milliardenverlust wegen Corona-Pandemie (Foto: KEYSTONE / AP / Matt Dunham)
Flughafen Heathrow mit Milliardenverlust wegen Corona-Pandemie (Foto: KEYSTONE / AP / Matt Dunham)

Das Minus von zwei Milliarden Pfund (2,57 Mrd. Franken) vor Steuern verdeutliche die verheerenden Auswirkungen der Pandemie, teilte der Airport am Mittwoch mit.

Unter dem Strich betrug der Verlust 1,782 Milliarden Pfund, nach einem Nettogewinn von 413 Millionen Pfund im Vorjahr. Das Passagieraufkommen sei um knapp 75 Prozent auf 22,1 Millionen zurückgegangen und war damit so gering wie seit den 1970er Jahren nicht mehr. Mehr als die Hälfte der Reisenden entfalle auf Januar und Februar 2020, also auf die Zeit vor der Pandemie.

2020 war mit Abstand das schwierigste Jahr in der 75-jährigen Geschichte von Heathrow, sagte Flughafenchef John Holland-Kaye. Zugleich betonte er, das Unternehmen sei auch dank Einsparungen von 400 Millionen Pfund stark aufgestellt. Heathrow verfüge über Barmittel in Höhe von 3,9 Milliarden Pfund, damit könne der Airport nach der aktuellen Prognose bis 2023 auskommen oder auch 15 Monate ohne Umsatz. Dies ist eine stärkere Position, als wir erhofft hatten, sagte Holland-Kaye.

Wie die gesamte britische Reisebranche hofft auch Heathrow auf einen Erfolg der Impfkampagne. Premierminister Boris Johnson plant, am 21. Juni alle Corona-Massnahmen aufzuheben. Die Pandemie mit Lockdowns und weitreichenden Reiseverboten hat die internationale Luftfahrt schwer getroffen.

Der grösste Schweizer Flughafen in Zürich erlitt im ersten Halbjahr einen Umsatzeinbruch um 47 Prozent und musste unter dem Strich einen Verlust von 27,5 Millionen Franken hinnehmen, dies nach einem Gewinn von 143,4 Millionen im Vorjahr. Die Geschäftsergebnisse für das Gesamtjahr gibt der Zürcher Flughafen am 12. März bekannt.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Obwaldner Regierung will Vätern in Babypause ganzen Lohn zahlen
Regional

Obwaldner Regierung will Vätern in Babypause ganzen Lohn zahlen

Obwaldner Staatsangestellte im Vaterschaftsurlaub sollen den ganzen Lohn erhalten, sofern sie vor der Geburt mindestens zwei Jahre lang für den Kanton gearbeitet haben. Der Regierungsrat will damit die Väter gleich behandeln wie die Mütter, wie er am Freitag mitteilte.

Sieg und Tabellenführung für die Hurricanes
Sport

Sieg und Tabellenführung für die Hurricanes

Die Carolina Hurricanes sind im Hoch. Das NHL-Team mit Nino Niederreiter feiert mit dem 3:0 gegen die Florida Panthers den dritten Sieg in Folge und übernimmt in der Central Division die Führung.

Italien meldet weiter leichte Verbesserung der Corona-Lage
International

Italien meldet weiter leichte Verbesserung der Corona-Lage

In Italien hat sich die Corona-Lage über Ostern leicht verbessert. Das gaben Experten des Gesundheitsministeriums in Rom am Freitagabend bekannt.

Vierfachmörder Günther Tschanun seit über sechs Jahren tot
Schweiz

Vierfachmörder Günther Tschanun seit über sechs Jahren tot

Günther Tschanun, wegen vierfachen Mordes verurteilter ehemaliger Chef der Zürcher Baupolizei, ist bereits vor über sechs Jahren bei einem Fahrradunfall im Tessin gestorben. Er hatte dort nach der Verbüssung seiner langen Gefängnisstrafe unter neuem Namen gelebt.