Flughafen Zürich kann 2022 Passagierzahlen mehr als verdoppeln


News Redaktion
Wirtschaft / 12.01.23 18:33

Der Flughafen Zürich hat im vergangenen Jahr 2022 die Passagierzahlen im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.

Flughafen Zürich steigert Passagierzahlen 2022 massiv (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)
Flughafen Zürich steigert Passagierzahlen 2022 massiv (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)

Insgesamt flogen im vergangenen Jahr 22,6 Millionen Passagiere über den grössten Flughafen der Schweiz, nachdem er 2021 noch 10,2 Millionen Passagiere zählte.

Nach einem ersten Quartal, welches noch von der Corona-Pandemie geprägt war, habe sich das Passagieraufkommen am Flughafen Zürich im Verlauf des Jahres deutlich erholt, teilte der Flughafen am Donnerstag mit. So seien die Passagierzahlen im ersten Halbjahr innert kurzer Zeit von teilweise 15'000 auf bis zu 90'000 Reisende an Spitzentagen angestiegen.

Die Passagierzahlen übertrafen damit zwar die Prognosen, sie blieben allerdings noch immer hinter den Jahren von vor der Coronapandemie. Verglichen mit dem Vor-Coronajahr 2019 lagen die Passagierzahlen im vergangenen Jahr bei 72 Prozent

Die Anzahl der Flugbewegungen lag 2022 bei 216'584, war einem Plus von 63 Prozent entsprach. Gegenüber 2019 lag die Anzahl Flugbewegungen bei 79 Prozent. Insgesamt wurden am Flughafen Zürich 2022 zudem 422'153 Tonnen Fracht abgewickelt. Gegenüber dem Vorjahr stellte dies eine Zunahme von 7 Prozent dar.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Russlands Aussenminister beklagt Gefahr aus Ukraine
International

Russlands Aussenminister beklagt Gefahr aus Ukraine

Der russische Aussenminister Sergej Lawrow hat bei einem Treffen mit seinem ägyptischen Kollegen Samih Schukri in Moskau eine zunehmende militärische Gefahr in der Ukraine durch die Waffen aus Nato-Staaten beklagt.

Kanton Luzern setzt Einführung der Bettel-Bewilligungspflicht aus
Regional

Kanton Luzern setzt Einführung der Bettel-Bewilligungspflicht aus

Die Luzerner Regierung setzt die vorgesehene Einführung einer Bewilligungspflicht fürs Betteln vorerst aus. Sie will zuerst ein Urteil des Bundesgerichts zur Umsetzung des Bettelverborts in Basel-Stadt abwarten und dann über das weitere Vorgehen entscheiden.

Papst mit Friedensappell im Kongo: Kein Platz für Gewalt und Hass!
International

Papst mit Friedensappell im Kongo: Kein Platz für Gewalt und Hass!

Papst Franziskus hat zu Beginn seiner Afrikareise in der Demokratischen Republik Kongo appelliert, sich für Frieden und ein Ende der blutigen Konflikte einzusetzen. "Die Gewalt und der Hass dürfen bei niemandem mehr Platz im Herzen oder auf den Lippen haben, denn sie sind menschenfeindliche und antichristliche Gefühle, die die Entwicklung lähmen und uns in eine dunkle Vergangenheit zurückführen", sagte der Pontifex am Dienstag in der Hauptstadt Kinshasa bei einem Treffen mit Spitzenpolitikern, Vertretern der Zivilgesellschaft und Diplomaten.

Autofahrer prallt in Sirnach TG in Mauer - tot
Schweiz

Autofahrer prallt in Sirnach TG in Mauer - tot

Ein Autofahrer ist am späten Montagabend in Sirnach TG von der Strasse abgekommen und mit grosser Wucht frontal in die Mauer einer Bahnunterführung geprallt. Er wurde im Fahrzeug eingeklemmt und so schwer verletzt, dass er vor Ort starb.