Fotomuseum Winterthur soll mehr Geld erhalten


News Redaktion
Schweiz / 23.10.20 08:38

Der Winterthurer Stadtrat will drei Millionen Franken für die Sanierung der Liegenschaft des Fotomuseums Winterthur ausgeben. Zudem soll der jährliche Betriebsbeitrag um 40'000 Franken auf 150'000 Franken erhöht werden.

Die Liegenschaft des Fotomuseums Winterthur soll saniert werden. Der Winterthurer Stadtrat hat dafür 3 Millionen Franken bewilligt. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA BELLA)
Die Liegenschaft des Fotomuseums Winterthur soll saniert werden. Der Winterthurer Stadtrat hat dafür 3 Millionen Franken bewilligt. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA BELLA)

Die abschliessenden Entscheide über den Kredit und den Betriebsbeitrag würden beim Grossen Gemeinderat liegen, teilte der Stadtrat am Freitag mit.

Das Fotomuseum geniesse nationale und internationale Anerkennung. Zusammen mit der Fotostiftung Schweiz sei es für Winterthur als Kulturstadt von zentraler Bedeutung, heisst es in der Mitteilung.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

40 Unfälle im Kanton Zürich wegen Schneefall
Regional

40 Unfälle im Kanton Zürich wegen Schneefall

Winterliche Strassenverhältnisse haben am Dienstagmorgen den Fahrzeuglenkern im Kanton Zürich zu schaffen gemacht. Insgesamt krachte es bis neun Uhr um die 40 mal. Mehrheitlich blieb es bei Blechschäden, schwere Unfälle blieben aus.

Wintersperre am Glaubenbielenpass zwischen Obwalden und Luzern
Regional

Wintersperre am Glaubenbielenpass zwischen Obwalden und Luzern

Aufgrund der Wetterprognosen gilt auf der Panoramastrasse zwischen Giswil OW und Sörenberg LU ab heute Montag um 16 Uhr die Wintersperre. Die Strasse soll - je nach Witterung - Ende April 2021 wieder aufgehen.

Chinas Sonde
International

Chinas Sonde "Chang'e 5" auf dem Mond gelandet

China hat erstmals eine Sonde zum Sammeln von Gesteinsproben auf dem Mond landen lassen. Das gilt als weiterer wichtiger Schritt in seinem ambitionierten Weltraumprogramm.

OECD erwartet für Schweiz mildere Rezession und schwächere Erholung
Wirtschaft

OECD erwartet für Schweiz mildere Rezession und schwächere Erholung

Die Rezession in der Schweiz im laufenden Jahr dürfte milder verlaufen als bislang befürchtet. Aber auch der Aufschwung im kommenden Jahr wird schwächer ausfallen als erhofft. Das sagt die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) voraus.