FPÖ-Politiker schiesst in Österreich von Balkon


Roman Spirig
International / 13.07.19 09:41

Ein Kommunalpolitiker der österreichischen rechtspopulistischen FPÖ soll Medienberichten zufolge von einem Balkon in Österreich mehrere Schüsse abgegeben haben. Der 57-Jährige sei vorläufig festgenommen worden, berichtete die Nachrichtenagentur APA.

FPÖ-Politiker schiesst in Österreich von Balkon (Foto: KEYSTONE / PETER SCHNEIDER)
FPÖ-Politiker schiesst in Österreich von Balkon (Foto: KEYSTONE / PETER SCHNEIDER)

Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. Die FPÖ schloss den Mann mit sofortiger Wirkung aus der Partei aus.

APA berichtete unter Berufung auf Polizeikreise, der Mann sei betrunken gewesen und habe angeblich aus Wut über die Absetzung des österreichischen Innenministers Herbert Kickl (FPÖ) und eines Pfarrers geschossen. Die Polizei bestätigte dies offiziell zunächst nicht.

Der 57-Jährige sei bisher völlig unauffällig gewesen, sagte die FPÖ-Landeschefin Marlene Svazek der Nachrichtenagentur. "Wir haben auch nicht gewusst, dass er überhaupt Waffen besitzt."

Innenminister Kickl war nach der Veröffentlichung eines Enthüllungsvideos rund um Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache entlassen worden. Nach dessen Entlassung zogen sich alle FPÖ-Minister aus der Regierungskoalition in Wien zurück, die Regierung zerbrach.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Drei Verletzte bei Filmdreh in Rapperswil-Jona
Regional

Drei Verletzte bei Filmdreh in Rapperswil-Jona

Bei Filmaufnahmen in Rapperswil-Jona SG sind am Samstag drei Personen verletzt worden. Sie wurden getroffen, als in einer Szene Waffen eingesetzt wurden, wie die Kantonspolizei St. Gallen am Sonntag mitteilte.

Wengen: Yule und Zenhäusern verpassen im Slalom das Podest nur knapp
Sport

Wengen: Yule und Zenhäusern verpassen im Slalom das Podest nur knapp

Wengen: Yule und Zenhäusern verpassen im Slalom das Podest nur knapp

ZSC Lions - Lugano: Die Antwort des HC Lugano
Sport

ZSC Lions - Lugano: Die Antwort des HC Lugano

Lugano hat auf die 1:3-Heimniederlage gegen die SCL Tigers reagiert und im Hallenstadion gegen die ZSC Lions 2:1 gewonnen.

Harry und Meghan verlieren Titel
International

Harry und Meghan verlieren Titel "Königliche Hoheit"

Der britische Prinz Harry und seine Ehefrau, Herzogin Meghan, werden sich nicht länger "Königliche Hoheit" nennen. Das teilte der Buckingham-Palast am Samstag mit. Und es soll auch keine finanziellen Zuwendungen mehr für royale Aufgaben geben.