Francesco Bagnaia mit der besten Startposition in Assen


News Redaktion
Sport / 25.06.22 16:14

Wie schon in der Vorwoche auf dem Sachsenring sichert sich Francesco Bagnaia auch für den Grand Prix der Niederlande die Pole-Position.

Der Italiener Francesco Bagnaia schnappte sich auch in Assen die Pole-Position (FOTO: KEYSTONE/EPA/FILIP SINGER)
Der Italiener Francesco Bagnaia schnappte sich auch in Assen die Pole-Position (FOTO: KEYSTONE/EPA/FILIP SINGER)

Der Ducati-Werkfahrer Bagnaia distanzierte im Qualifying in Assen mit seiner schnellsten Runde den überlegenen WM-Leader und MotoGP-Titelverteidiger Fabio Quartararo (Yamaha) um 0,116 Sekunden.

Allerdings in Deutschland war es letztlich doch am Franzosen gewesen, sich am Sonntag über den Sieg im Rennen zu freuen. Quartararo übernahm von Position 2 gleich nach dem Start die Führung, in der 8. Runde schliesslich stürzte Verfolger Bagnaia gar. Neben dem favorisierten Duo steht in Assen der Spanier Jorge Martin (Ducati) in der ersten Startreihe.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Fabienne Schlumpf nach Einbruch Neunte
Sport

Fabienne Schlumpf nach Einbruch Neunte

Fabienne Schlumpf bricht im Marathon an der EM in München am Schluss ein und beendet den Lauf über 42,195 km in 2:30,17 Stunden im 9. Rang.

Remo Freuler wechselt zu Nottingham Forest
Sport

Remo Freuler wechselt zu Nottingham Forest

Remo Freuler wechselt nach über sechs Jahren bei Atalanta Bergamo in die englische Premier League. Der 30-jährige Mittelfeldspieler verstärkt den Aufsteiger Nottingham Forest.

Weisses Haus zu Attacke auf Rushdie:
International

Weisses Haus zu Attacke auf Rushdie: "Diese Gewalttat ist entsetzlich"

Die US-Regierung hat den schweren Messer-Angriff auf Schriftsteller Salman Rushdie verurteilt. "Diese Gewalttat ist entsetzlich", sagte der nationale Sicherheitsberater Jack Sullivan am späten Freitag (Ortszeit) laut Mitteilung des Weissen Hauses. Alle in der Regierung von US-Präsident Joe Biden und Vizepräsidentin Kamala Harris beteten für die baldige Genesung des 75-Jährigen.

Oscar-Akademie entschuldigt sich bei ausgebuhter Indigener
International

Oscar-Akademie entschuldigt sich bei ausgebuhter Indigener

Die Oscar-Akademie hat sich nach fast 50 Jahren bei der Ureinwohnerin Sacheen Littlefeather entschuldigt, die bei einer Oscar-Verleihung ausgebuht worden war.