Frankfurter Flughafen erwartet auch 2023 schwieriges Wachstum


News Redaktion
Wirtschaft / 16.01.23 08:22

Der Luftverkehr zieht nach Lockerung der Corona-Schutzvorschriften weltweit wieder an. Deutschlands grösster Flughafen kämpft weiter mit Wachstumsproblemen.

2022 sind wieder deutlich mehr Personen über dem Flughafen Frankfurt geflogen, der angepeilte Wert wurde aber verfehlt. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/DPA/BORIS ROESSLER)
2022 sind wieder deutlich mehr Personen über dem Flughafen Frankfurt geflogen, der angepeilte Wert wurde aber verfehlt. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/DPA/BORIS ROESSLER)

Der Frankfurter Flughafen erwartet auch für das laufende Jahr wachsende Passagierzahlen. "Es wird fordernd bleiben", erklärte am Montag der Chef des Betreibers Fraport, Stefan Schulte, mit Blick auf die massiven Abfertigungsprobleme im vergangenen Jahr.

2022 hat der Flughafen 48,9 Millionen Passagiere gezählt. Das waren zwar fast doppelt so viele wie im zweiten Pandemie-Jahr 2021, aber auch immer noch mehr als 30 Prozent weniger als im bisherigen Rekordjahr 2019, als 70,6 Millionen Fluggäste abgefertigt wurden.

Schulte schilderte die Probleme beim Wiederanlauf: "Lockdowns zu Beginn des Jahres gefolgt von einer rasant ansteigenden Nachfrage haben beim Hochlauf des Betriebs allen Prozesspartnern sehr viel abverlangt. Das komplexe System Luftverkehr kam dabei vielfach ins Stocken - auch in Frankfurt."

Im europäischen Vergleich gehörte Frankfurt trotz zwischenzeitlicher Verkehrsbeschränkungen zu den unpünktlichsten Flughäfen. Fraport und anderen Dienstleistern war es insbesondere in den Hauptreisezeiten nicht gelungen, genug Personal vorzuhalten.

Dass an anderen Orten der Betrieb schneller wieder funktionierte, zeigt Fraport innerhalb des eigenen Konzerns. So haben die 14 griechischen Regionalflughäfen im vergangenen Jahr erstmals wieder mehr Fluggäste begrüsst als 2019. Auch bei den übrigen aktiv gemanagten Beteiligungsflughäfen verzeichnete der Konzern auf Jahressicht hohe Zuwächse im Vergleich zu 2021.

Im Frachtgeschäft blieb der Frankfurter Flughafen hingegen klar hinter den Zahlen aus dem zweiten Corona-Jahr zurück. Das Aufkommen an Fracht und Luftpost sank 2022 um rund 13 Prozent auf etwas mehr als zwei Millionen Tonnen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kiew: Keine Auswechslung des Verteidigungsministers in dieser Woche
International

Kiew: Keine Auswechslung des Verteidigungsministers in dieser Woche

Nach massiven Spekulationen steht eine Auswechslung des ukrainischen Verteidigungsministers Olexij Resnikow offenbar doch noch nicht unmittelbar bevor.

Landi-Läden nach Rekordjahr mit leichtem Umsatzrückgang 2022
Wirtschaft

Landi-Läden nach Rekordjahr mit leichtem Umsatzrückgang 2022

Die Landi hat nach den letztjährigen Rekordumsätzen in 2022 einen leichten Rückgang verbucht. Insgesamt sei das Jahr von Herausforderungen in der Warenbeschaffung geprägt gewesen. Der Umsatz sank leicht um 1,2 Prozent auf 1,53 Milliarden Franken.

Elf Rehe aus Basler Friedhof im Kanton Jura angekommen
Schweiz

Elf Rehe aus Basler Friedhof im Kanton Jura angekommen

Die ersten elf auf dem baselstädtischen Friedhof lebenden Rehe sind am Mittwoch im Kanton Jura angekommen. Die Rehe seien in Einzelkisten in den Jura transportiert und dort freigelassen worden, teilte die Fondation Weber mit.

Auto überschlägt sich in Masein - Insassen unverletzt
Schweiz

Auto überschlägt sich in Masein - Insassen unverletzt

Glück gehabt haben zwei junge Autofahrer in Masein GR. Sie überschlugen sich in einer Kurve mit ihrem Auto und kamen ohne Blessuren davon.