Neuauflage des Finals von Rio: Wieder Final Frankreich - Dänemark


News Redaktion
Sport / 05.08.21 12:05

Die Dänen und Rekord-Weltmeister Frankreich spielen wie 2016 wiederum um Olympia-Gold im Handball.

Frankreichs Starspieler Nikola Karabatic half mit, dass der zweifache Olympiasieger zum vierten Mal in Serie im Olympia-Final steht (FOTO: KEYSTONE/AP/Pavel Golovkin)
Frankreichs Starspieler Nikola Karabatic half mit, dass der zweifache Olympiasieger zum vierten Mal in Serie im Olympia-Final steht (FOTO: KEYSTONE/AP/Pavel Golovkin)

Im Halbfinal in Tokio setzte sich Weltmeister Dänemark gegen Europameister Spanien mit 27:23 durch. Zuvor hatte Frankreich gegen Ägypten mit demselben Resultat gewonnen. Bereits vor fünf Jahren waren beide Mannschaften im olympischen Final aufeinander getroffen. Damals gewannen die Dänen.

Die Franzosen stehen damit zum vierten Mal hintereinander an Olympia im Final. Dieses wird am Samstag (14.00 Uhr Schweizer Zeit) angepfiffen. Vier Stunden zuvor spielt Ägypten als erstes afrikanisches Team gegen Spanien um Bronze.

Die Dänen und die Spanier lieferten sich ein intensives, aber nicht immer hochklassiges Spiel. In der ersten Halbzeit war es vor allem der starke Torhüter Niklas Landin, der den Dänen Rückhalt gab. In der zweiten Hälfte wurde es noch einmal spannend, als die Spanier bis auf einen Treffer herankamen. Am Ende reichte es dennoch für Dänemark. Neben Keeper Landin überragte Mikkel Hansen mit zwölf Treffern.

Im anderen Halbfinal überraschte Ägypten auch gegen Frankreich. Der Afrika-Meister zog bis zur 8. Minute auf 5:1 davon. Doch die Franzosen fingen sich und glichen bis zur Pause aus (13:13). Vor allem Goalie Vincent Gérard von Paris Saint-Germain mit deutlich über 40 Prozent gehaltener Bälle gab dem zweifachen Olympiasieger Sicherheit. Der Favorit setzte sich in der zweiten Halbzeit beim 21:18 (46.) erstmals mit drei Toren ab und hielt in der Folgezeit den Gegner auf Abstand.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Gesamtbundesrat kommentiert Maurers Trychler-Auftritt nicht
Schweiz

Gesamtbundesrat kommentiert Maurers Trychler-Auftritt nicht

Heute Montag musste der Bundesrat Stellung nehmen zu Aussagen von Regierungsmitglied Ueli Maurer zur Corona-Krise. SP-Exponenten wollten etwa wissen, ob dieser das Kollegialitätsprinzip verletzt habe. Die Antwort des Bundesrats: kein Kommentar.

Satter Gewinn für Lego dank starker Nachfrage
Wirtschaft

Satter Gewinn für Lego dank starker Nachfrage

Dank starker Nachfrage und weniger Beschränkungen im Zuge der Corona-Krise hat der Bauklötzchen-Hersteller Lego seinen Gewinn im ersten Halbjahr 2021 mehr als verdoppelt. Weniger Corona-Beschränkungen sei Dank.

Zivile Homo-Ehen dürften ab Anfang Juli 2022 möglich sein
Schweiz

Zivile Homo-Ehen dürften ab Anfang Juli 2022 möglich sein

Justizministerin Karin Keller-Sutter hat nach dem deutlichen Ja zur "Ehe für alle" eine rasche Umsetzung der neuen Bestimmungen in Aussicht gestellt. Die neuen Regeln sollen demnach voraussichtlich per 1. Juli 2022 in Kraft treten.

Kaum noch Hoffnung für Europas Golfer
Sport

Kaum noch Hoffnung für Europas Golfer

Am prestigeträchtigen Kontinentalwettkampf um den Ryder Cup in Whistling Straits im US-Bundesstaat Wisconsin gehen Europas Golfer einer Kanterniederlage entgegen.