Frankreichs Präsident dankt Merkel für ihr Engagement in Europa


News Redaktion
International / 23.10.21 02:09

Nach ihrem wohl letzten EU-Gipfel als amtierende Bundeskanzlerin hat Frankreichs Präsident Emmanuel Macron Angela Merkel (CDU) für ihren Einsatz in Europa gedankt.

Emmanuel Macron, Präsident von Frankreich, spricht während einer Medienkonferenz auf einem EU-Gipfel. Foto: Aris Oikonomou/Pool AFP/AP/dpa (FOTO: Keystone/Pool AFP/AP/Aris Oikonomou)
Emmanuel Macron, Präsident von Frankreich, spricht während einer Medienkonferenz auf einem EU-Gipfel. Foto: Aris Oikonomou/Pool AFP/AP/dpa (FOTO: Keystone/Pool AFP/AP/Aris Oikonomou)

Danke, liebe Angela, für die für unser Europa ausgefochtenen Kämpfe, schrieb Macron am Freitagabend auf Twitter. Ein Tweet reiche aber nicht aus, um Merkels 16-jähriges Engagement zusammenzufassen. Er wolle deshalb die Verabschiedung des Corona-Wiederaufbaufonds der Europäischen Union hervorheben. Dies sei für immer Zeugnis von Merkels Einsatz und ihrer Überzeugung, schrieb der französische Staatschef. Macron veröffentlichte seine dankenden Worte auch auf Deutsch und würdigte dabei auch Merkels Vision für Europa.

Merkel hatte bei ihrem voraussichtlich letzten EU-Gipfel am Donnerstag und Freitag viele anerkennende Worte bekommen. Merkel sei ein Kompass und eine Lichtgestalt unseres europäischen Projekts, sagte EU-Ratschef Charles Michel. Ein EU-Gipfel ohne Merkel sei wie Rom ohne den Vatikan oder Paris ohne den Eiffelturm. Luxemburgs Regierungschef Xavier Bettel nannte sie eine Kompromissmaschine. Österreichs Alexander Schallenberg sprach von einer grossen Europäerin. Nach Angaben von Diplomaten wurde bei einer kleinen Abschiedszeremonie ein rund zweiminütiges Video mit Gipfelszenen aus den vergangenen 16 Jahren gezeigt. Zudem bekam Merkel den Angaben zufolge von Michel zur Erinnerung eine Skulptur des Europagebäudes überreicht.

Wenn SPD, Grüne und FDP ihren am Donnerstag vereinbarten Zeitplan für die Koalitionsverhandlungen einhalten, wird Olaf Scholz beim nächsten EU-Gipfel am 16. und 17. Dezember Merkels Platz einnehmen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Panik nach Vulkanausbruch auf Java
International

Panik nach Vulkanausbruch auf Java

Auf der indonesischen Insel Java ist am Samstag der Vulkan Semeru wieder ausgebrochen. Örtliche TV-Stationen zeigten Videos von Menschen, die schreiend vor einer dicken Rauchwolke flohen, die die umliegenden Dörfer verdunkelte. Berichte über Tote oder Verletzte gab es zunächst nicht.

Scholz will länger als vier Jahre regieren
International

Scholz will länger als vier Jahre regieren

Der wohl künftige Bundeskanzler Olaf Scholz hat sein Ziel bekräftigt, länger als vier Jahre an der Regierung zu bleiben.

Polizei: Schütze von US-Schule hat Video über Mordpläne aufgenommen
International

Polizei: Schütze von US-Schule hat Video über Mordpläne aufgenommen

Der mutmassliche Todesschütze an der High School in Oxford im US-Bundesstaat Michigan hat nach Angaben der Polizei am Vorabend der Tat ein Video über seine Mordpläne aufgenommen.

Auffahrunfall zwischen vier Autos auf Autobahn A14
Regional

Auffahrunfall zwischen vier Autos auf Autobahn A14

Auf der Autobahn A14 zwischen Gisikon LU und Rotkreuz ZG ist es am Donnerstag kurz nach 7 Uhr zu einem Auffahrunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen gekommen. Eine Frau wurde leicht verletzt, der Sachschaden ist erheblich. Laut der Zuger Polizei führte der Unfall zu Stau im Morgenverkehr.