Franzose ist mit Foto von Zackenbarschen Wildlife Photographer 2021


News Redaktion
International / 13.10.21 00:49

Mit einem spektakulären Unterwasserfoto von Zackenbarschen beim Laichen ist der Franzose Laurent Ballesta zum Wildlife Photographer des Jahres 2021 gekürt worden.

Mit einem Foto von laichenden Zackenbarschen ist der französische Biologe Laurent Ballesta zum Wildlife Photographer des Jahres 2021 erkoren worden. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/AP/FABIAN BIMMER)
Mit einem Foto von laichenden Zackenbarschen ist der französische Biologe Laurent Ballesta zum Wildlife Photographer des Jahres 2021 erkoren worden. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/AP/FABIAN BIMMER)

Der Biologe hielt die Fische in einer milchigen Wolke aus Eiern und Spermien vor dem Pazifik-Atoll Fakarava fest. Das Foto Creation wurde aus mehr als 50000 Einsendungen aus 95 Ländern ausgewählt, wie das Natural History Museum in London am Dienstagabend mitteilte.

Das Bild funktioniert auf so vielen Ebenen, sagte Jurychefin Rosamund Kidman Cox. Es ist überraschend, energisch und faszinierend und hat eine überirdische Schönheit.

Das Foto fange einen magischen Moment ein, eine wahrhaft explosive Schöpfung des Lebens. Ballesta und sein Team waren fünf Jahre lang jährlich in die Lagune von Fakarava gereist und dort Tag und Nacht unter Wasser. Die Zackenbarsche laichen dort nur um Vollmond im Juli herum.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Partners Group übernimmt Minderheitsbeteiligung an Breitling
Wirtschaft

Partners Group übernimmt Minderheitsbeteiligung an Breitling

Die auf Privatmarktanlagen spezialisierte Partners Group hat eine Minderheitsbeteiligung am Uhrenhersteller Breitling übernommen. Über das Ausmass der Beteiligung, die Partners Group von CVC Capital Partners erworben hat, machte das Zuger Unternehmen keine Angaben.

Bund empfiehlt Booster-Impfung nur für Personen ab 65 Jahren
Schweiz

Bund empfiehlt Booster-Impfung nur für Personen ab 65 Jahren

Nach der Zulassung der Booster-Impfungen gegen Covid-19 durch das Heilmittelinstitut Swissmedic empfiehlt der Bund solche Auffrischimpfungen nur Personen über 65 Jahren. Für die breite Bevölkerung sei eine dritte Impfung derzeit nicht zugelassen und nicht empfohlen.

Basel muss erneut auf Esposito verzichten
Sport

Basel muss erneut auf Esposito verzichten

Der FC Basel muss erneut verletzungsbedingt auf seinen Offensivspieler Sebastiano Esposito verzichten.

Escort-Website ist kein Verstoss gegen Covid-Verordnung
Schweiz

Escort-Website ist kein Verstoss gegen Covid-Verordnung

Das Aufschalten einer Escort-Website ist kein Verstoss gegen die Covid-Verordnung. Zu diesem Schluss ist am Mittwoch das Bezirksgericht Zürich gekommen. Es sprach einen 62-jährigen Bordellbetreiber deshalb frei.