Frau soll nach Tötung in Meierskappel lebenslänglich ins Gefängnis


Roman Spirig
Regional / 18.08.22 17:49

Eine 85-jährige Frau ist im April 2020 in Meierskappel LU Opfer eine Gewaltverbrechens geworden. Nun hat die Luzerner Staatsanwaltschaft die mutmassliche Täterin des Mordes angeklagt. Sie fordert für die 46-jährige Frau eine lebenslange Freiheitsstrafe.

Frau soll nach Tötung in Meierskappel lebenslänglich ins Gefängnis (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)
Frau soll nach Tötung in Meierskappel lebenslänglich ins Gefängnis (Foto: KEYSTONE / URS FLUEELER)

Die Untersuchungen seien abgeschlossen, teilte die Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit. Sie habe eine Anklage unter anderem wegen Mordes ans Kriminalgericht Luzern überwiesen. Neben der lebenslänglichen Gefängnisstrafe fordert sie für die Beschuldigte, die sich im vorzeitigen Strafvollzug befindet, eine ambulante Massnahme.

Die Polizisten fanden das Opfer damals tot in seiner Wohnung. In derselben Nacht konnten die hauptverdächtige Schweizerin und eine Begleitperson im Kanton St. Gallen festgenommen werden. Auch die 47-jährige Begleitperson muss sich vor Gericht verantworten. Ihr droht eine Freiheitsstrafe von 14 Monaten und eine Busse wegen Begünstigung.

Nähere Angaben zum Tatgeschehen und den Beschuldigten waren bei der Staatsanwaltschaft nicht erhältlich. Ein Verhandlungstermin wurde noch nicht traktandiert.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Regisseur Luca Guadagnino von Zurich Film Festival ausgezeichnet
Schweiz

Regisseur Luca Guadagnino von Zurich Film Festival ausgezeichnet

Das Zurich Film Festival (ZFF) hat am Freitagabend den italienischen Regisseur und Drehbuchautor Luca Guadagnino mit dem "A Tribute to...Award" ausgezeichnet. Es ist laut ZFF der höchste Preis des Festivals in der Limmatstadt für einen Autorenfilmer.

UN-Chef: Klimakrise schreitet voran - Politik tritt auf der Stelle
International

UN-Chef: Klimakrise schreitet voran - Politik tritt auf der Stelle

UN-Generalsekretär António Guterres beklagt die politische Stagnation im Kampf gegen die sich verschärfende Klimakrise. "Während das Klima-Chaos voranschreitet, ist der Klimaschutz ins Stocken geraten", sagte Guterres am Montag in New York - und griff vor allem die führenden Industrienationen scharf an. "Um es klar zu sagen: Die kollektiven Verpflichtungen der G20-Regierungen sind viel zu klein und kommen viel zu spät." Es brauche bei der anstehenden Weltklimakonferenz in Ägypten deutlich mehr internationale Kompromissbereitschaft.

Prognose: Regierungspartei bei Parlamentswahl in Lettland vorn
International

Prognose: Regierungspartei bei Parlamentswahl in Lettland vorn

Bei der Parlamentswahl im EU- und Nato-Land Lettland zeichnet sich ein Sieg der liberalkonservativen Regierungspartei Jauna Vienotiba von Ministerpräsident Krisjanis Karins ab. Die Partei könne mit 22,5 Prozent der Stimmen rechnen und stärkste Kraft im neuen Parlament in Riga werden, meldete der lettischen Rundfunk und die Nachrichtenagentur Leta nach Schliessung der Wahllokale. Sie beriefen sich auf eine gemeinsame Nachwahlbefragung.

Totes Pferd mit Schussverletzung in Grengiols VS gefunden
Schweiz

Totes Pferd mit Schussverletzung in Grengiols VS gefunden

In Grengiols VS ist am Freitagabend ein totes Pferd entdeckt worden. Der Wallach wies eine Schussverletzung auf. Gemäss ersten Erkenntnissen wurde das Tier wohl irrtümlich abgeschossen.