Frau starb in Hotel in Lugano natürlichen Todes - Mann aus Haft


Roman Spirig
Schweiz / 20.08.19 16:21

Eine 68-jährige Frau, die Ende Juli in einem Hotelzimmer in Lugano tot aufgefunden worden war, ist eines natürlichen Todes gestorben. Das teilte die Tessiner Staatsanwaltschaft am Dienstag mit. Ihr Mann wurde inzwischen freigelassen.

Frau starb in Hotel in Lugano natürlichen Todes - Mann aus Haft
Frau starb in Hotel in Lugano natürlichen Todes - Mann aus Haft

Der 69-jährige Deutschschweizer war nach der Entdeckung der Leiche verhaftet worden. Er stand bisher im Zentrum der Ermittlungen. Wegen seiner psychischen Verfassung sei er jedoch in eine Spezialklinik in der Deutschschweiz verlegt worden, hiess es.

Der leblose Körper der 68-jährigen Deutschschweizerin war nach Angaben der Tessiner Kantonspolizei am 27. Juli von einem Hotelmitarbeiter in einem Zimmer in Lugano entdeckt worden. Damals war die Frau bereits seit zwei Tagen tot.

Es war nicht der erste Todesfall in einem Tessiner Hotel in diesem Jahr. Bereits im April wurde in einem Hotel in Muralto eine 22-jährige Engländerin tot gefunden. Der tatverdächtigen Deutsche mit Wohnsitz im Kanton Zürich sitzt in Untersuchungshaft. Ihm werden vorsätzliche Tötung und nachrangig fahrlässige Tötung vorgeworfen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Bund verzeichnet für 2019 einen Überschuss von über 3 Milliarden
Schweiz

Bund verzeichnet für 2019 einen Überschuss von über 3 Milliarden

Die Rechnung des Bundes schliesst erneut besser ab als erwartet: Der Bund erzielte 2019 einen Überschuss von 3,1 Milliarden Franken. Budgetiert waren 1,2 Milliarden Franken.

Der Churer Bahnhof leuchtet schöner und billiger
Schweiz

Der Churer Bahnhof leuchtet schöner und billiger

Im Churer Bahnhof ist die Beleuchtung des öffentlichen Raums rundum erneuert worden. Angenehmer soll das Licht nun strahlen und dazu einiges billiger.

Neue Stahlbrücke fürs Bahnviadukt bei Gümmenen auf Gerüst gehievt
Schweiz

Neue Stahlbrücke fürs Bahnviadukt bei Gümmenen auf Gerüst gehievt

Ein Kran hat am Dienstag die neue, 340 Tonnen schwere Stahlbrücke des Bahnviadukts über die Saane bei Gümmenen BE auf ein 20 Meter hohes Gerüst gehoben. Eingebaut wird die neue Brücke im Sommer.

Ruhani schliesst vorzeitigen Rücktritt trotz Negativstimmung aus
International

Ruhani schliesst vorzeitigen Rücktritt trotz Negativstimmung aus

Angesichts der drohenden Niederlage seines Bündnisses bei der Parlamentswahl im Iran hat Präsident Hassan Ruhani zahlreiche Gerüchte über einen vorzeitigen Rücktritt zurückgewiesen. "Die Idee zurückzutreten, ist mir nie in den Sinn gekommen".