Frau stirbt nach Kollision von zwei Autos in Solothurn


News Redaktion
Schweiz / 15.02.20 16:28

Bei der Kollision von zwei Personenwagen am Samstagmittag in Solothurn ist eine Insassin schwer verletzt worden. Die Seniorin verstarb später im Spital, wie die Kantonspolizei Solothurn mitteilte.

Der tödliche Unfall ereignete sich auf einer Kreuzung in der Baselstrasse in Solothurn. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. (FOTO: Kapo SO)
Der tödliche Unfall ereignete sich auf einer Kreuzung in der Baselstrasse in Solothurn. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. (FOTO: Kapo SO)

Der Unfall ereignete sich gegen 11.30 Uhr auf einer Kreuzung in der Baselstrasse. Der Lenker eines aus Riedholz herkommenden Kleinwagens bog auf der Kreuzung nach links in die Untere Sternengasse ab. Dabei kollidierte er mit einem entgegenkommenden, vortrittsberechtigten Auto. Darin befanden sich zwei Insassinnen.

Die Beifahrerin zog sich bei der Kollision schwere Verletzungen zu und wurde durch den Rettungsdienst in ein Spital gebracht. Dort erlag die Seniorin ihren Verletzungen.

Ein Alkoholtest beim 56-jährigen mutmasslichen Unfallverursacher ergab einen Wert von über 0,8 Promille. Er blieb unverletzt. Die Lenkerin im vortrittsberechtigten Fahrzeug zog sich eine leichte Verletzung zu. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

UEFA-Präsident Ceferin setzt Ultimatum für Neustart
Sport

UEFA-Präsident Ceferin setzt Ultimatum für Neustart

Aleksander Ceferin nennt eine Deadline für die Fortsetzung des Spielbetriebs in Europas Fussballligen: Spätestens bis Ende Juni muss der Neustart gemäss dem UEFA-Präsidenten erfolgen.

Aussenminister Cassis ruft Schweiz und Tessin zum Zusammenhalt auf
Schweiz

Aussenminister Cassis ruft Schweiz und Tessin zum Zusammenhalt auf

Aussenminister Ignazio Cassis bekräftigte an einer Medienkonferenz in Bellinzona die Unterstützung des Tessins durch die Landesregierung. Der Bundesrat sei sich bewusst, dass die Pandemie nicht alle Kantone gleich stark treffe.

Bahn: Personenverkehr mit Italien ganz eingestellt
Schweiz

Bahn: Personenverkehr mit Italien ganz eingestellt

Die SBB hat den grenzüberschreitenden Reiseverkehr von und nach Italien wegen Anordnungen der italienischen Behörden bis auf weiteres eingestellt, wie die Bahn am Sonntag auf Twitter mitteilte. Der Güterverkehr ist von dieser Massnahme nicht betroffen.

Licht aus für das Klima:
International

Licht aus für das Klima: "Earth Hour" trotz Coronavirus-Pandemie

Trotz Einschränkungen durch das Coronavirus hat am Samstag die Klimaschutz-Aktion "Earth Hour" stattgefunden. Neuseeland, Fidschi und Australien begannen. Als Zeichen für das Klima gingen an berühmten Bauwerken und in Wohnungen für eine Stunde die Lichter aus.