Frau und Kleinkind nach Astabbruch in Flums SG schwer verletzt


News Redaktion
Schweiz / 26.07.21 21:20

Vier Personen sind am Montag in Flums SG von herabfallenden Ästen verletzt worden. Zwei davon - eine 30-jährige Frau und ihr sechs Monate altes Kind - wurden schwer verletzt. Sie wurden mit der der Rega und der AP3-Luftrettung ins Spital geflogen.

Eine 30-jährige Frau und ihr sechs Monate altes Kind wurden am Montag schwer verletzt, als sie in Flums SG von Ästen getroffen wurden. Eine starke Windböe hatte die Äste von einem Baum abgerissen. Zwei weitere Erwachsene wurden leicht verletzt. (FOTO: Kantonspolizei St. Gallen)
Eine 30-jährige Frau und ihr sechs Monate altes Kind wurden am Montag schwer verletzt, als sie in Flums SG von Ästen getroffen wurden. Eine starke Windböe hatte die Äste von einem Baum abgerissen. Zwei weitere Erwachsene wurden leicht verletzt. (FOTO: Kantonspolizei St. Gallen)

Der Unfall habe sich um 16.30 Uhr auf dem Schilsdamm in der Nähe des Fussballplatzes ereignet, teilte die Kantonspolizei St. Gallen mit. Wegen einer starken Windböe seien plötzlich die Äste abgebrochen und auf das Kleinkind im Kinderwagen und die Frau gestürzt.

Bei den zwei anderen Personen handelt es sich um die 74-jährige Mutter sowie den 71-jähriger Vater der Frau. Sie wurden leicht verletzt und wurden mit der Rettung ins Spital gebracht.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Universität Zürich startet mit 29'400 Studierenden ins Semester
Schweiz

Universität Zürich startet mit 29'400 Studierenden ins Semester

Nach drei Online-Semestern startet die Universität Zürich (UZH) nächste Woche mit 29'400 Studierenden in ein neues Semester mit Präsenzunterricht. Für Studierende ohne Covid-Zertifikat soll es "angemessene Alternativen" geben.

Stefan Thöni kandidiert erneut für Sitz im Zuger Verwaltungsgericht
Regional

Stefan Thöni kandidiert erneut für Sitz im Zuger Verwaltungsgericht

Stefan Thöni, Präsident der Partei für Rationale Politik, Allgemeine Menschenrechte und Teilhabe (Parat), kandidiert erneut für die Ersatzwahl ins Zuger Verwaltungsgericht. 2018 hatte er die Wahl verpasst.

Langenthal längere Zeit ohne Elo
Sport

Langenthal längere Zeit ohne Elo

Der SC Langenthal muss rund drei Monate ohne seinen 31-jährigen finnische Stürmer Eero Elo auskommen.

Haseloff verpasst in Sachsen-Anhalt Mehrheit im 1. Wahlgang
International

Haseloff verpasst in Sachsen-Anhalt Mehrheit im 1. Wahlgang

Der CDU-Politiker Reiner Haseloff hat bei der Wahl zum Ministerpräsidenten im Landtag des ostdeutschen Bundeslandes Sachsen-Anhalt die nötige Mehrheit im ersten Wahlgang verfehlt. Nur 48 der 97 Abgeordneten stimmten am Donnerstag mit Ja.