Frauen fordern WM-Ausschluss von Iran


News Redaktion
Sport / 30.09.22 09:26

Die iranische Frauenrechtsbewegung "Open Stadiums" fordert die FIFA auf, den Iran von der Fussball-Weltmeisterschaft in Katar auszuschliessen.

Iranische Fussballfans an der WM 2018 (FOTO: KEYSTONE/EPA/STR)
Iranische Fussballfans an der WM 2018 (FOTO: KEYSTONE/EPA/STR)

"Dieser Staat lehnt es nicht nur ab, Grundrechte und Menschenwürde zu respektieren. Er foltert und tötet sein eigenes Volk", heisst es in einem Brief an den FIFA-Präsidenten Gianni Infantino. "Warum sollte die FIFA dem iranischen Staat und seinen Vertretern eine weltweite Bühne geben? "Open Stadiums" fordert seit Jahren den freien und ungehinderten Zugang von Frauen zu Fussballstadien im Iran.

Hintergrund sind die Vorfälle um den Tod der 22-jährigen Mahsa Amini. Die Sittenpolizei im Iran hatte sie wegen ihres angeblich "unislamischen Outfits" festgenommen. Was genau mit Amini nach ihrer Festnahme geschah, ist unklar. Die junge Frau war ins Koma gefallen und am 16. September in einem Spital gestorben. Seitdem demonstrieren landesweit die Menschen gegen den repressiven Kurs der Regierung.

Der Iran trifft an der WM in der Gruppe B auf die USA, England und Wales.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Schweizer Städte und Gemeinden sparen bei Weihnachtsbeleuchtung
Schweiz

Schweizer Städte und Gemeinden sparen bei Weihnachtsbeleuchtung

Die Schweizer Städte und Gemeinden lassen sich die Weihnachtsstimmung trotz Einschränkungen wegen des Strommangels nicht vermiesen. Die Weihnachtsbeleuchtung wird vielerorts auch heuer zu sehen sein. Aber sie ist eingeschränkt.

Herzog und Baume-Schneider auf SP-Zweierticket
Schweiz

Herzog und Baume-Schneider auf SP-Zweierticket

Die beiden offiziellen SP-Bundesratskandidatinnen heissen Eva Herzog und Elisabeth Baume-Schneider. Die Fraktion hat sich am Samstag für ein Zweierticket mit den Ständerätinnen aus Basel-Stadt und Jura entschieden.

SP-Fraktion entscheidet am Samstag über Frauen-Wahlticket
Schweiz

SP-Fraktion entscheidet am Samstag über Frauen-Wahlticket

Nach einer hitzigen Debatte über das weibliche Zweierticket der SP für die Wahl in den Bundesrat trifft sich am Samstag die SP-Fraktion. Sie entscheidet definitiv, wen die SP ins Rennen schickt. Der Parteirat lässt ihr mit seinem Vorschlag vom Vorabend freie Hand.

Goldener Uristier geht an Volksmusik-Förderer Erich Herger
Regional

Goldener Uristier geht an Volksmusik-Förderer Erich Herger

Der Urner Regierungsrat verleiht Erich Herger den Goldenen Uristier. Der 65-jährige Präsident des Vereins Haus der Volksmusik in Altdorf habe sich um die Volksmusik und deren Fortbestand verdient gemacht, heisst es zur Begründung.