Fredy Bickel kehrt als Geschäftsführer zu GC zurück


Roman Spirig
Sport / 11.09.19 16:28

Fredy Bickel (54) kehrt nach 20 Jahren wie erwartet zu den Grasshoppers zurück und übernimmt am 1. Oktober beim Super-League-Absteiger den Posten des Geschäftsführers.

Fredy Bickel kehrt als Geschäftsführer zu GC zurück (Foto: KEYSTONE / LUKAS LEHMANN)
Fredy Bickel kehrt als Geschäftsführer zu GC zurück (Foto: KEYSTONE / LUKAS LEHMANN)

1992 hatte Bickel seine Tätigkeit bei den Grasshoppers als Pressechef, Technischer Koordinator und Assistent des Sportchef begonnen. Später wirkte er als Sportchef unter anderem zweimal bei den Young Boys sowie beim FC Zürich, ehe er die letzten drei Jahre bis April beim österreichischen Rekordmeister Rapid Wien als Geschäftsführer Sport tätig war.

"Ich freue mich, wieder nach Zürich zu kommen, und dort, wo für mich alles angefangen hat, wieder anzupacken. Ich bin bereit für die Herausforderung", betont Bickel in einer Medienmitteilung des Challenge-League-Klubs.

Beim zweiten Engagement bei YB hatte Bickel von den Grasshoppers deren damaligen und heutigen Trainer Uli Forte nach dem Cupsieg und dem 2. Rang in der Meisterschaft im Jahre 2013 weggelockt. Die Zusammenarbeit der beiden bei den Bernern endete im August 2015 im Zwist, als Forte nach einem schlechten Saisonstart entlassen wurde. Forte wird nun von GC so zitiert: "Wir brauchen starke und erfahrene Personen in unserem Klub. Fredy ist so eine. Wir hatten unsere Differenzen, aber das ist Vergangenheit. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihm."

Bickel wird als Geschäftsführer auch Einsitz in der Sportkommission haben, die weiterhin für die sportlichen Belange zuständig sein wird. Bickel sei sich bewusst, dass sein Platz primär im Büro und nicht auf dem Platz sein wird, heisst es in der Medienmitteilung weiter.

Im Zuge der "Anpassungen der Organisationsstruktur" verlässt der bisherige Chefscout Paul Bollendorff den Klub im gegenseitigem Einvernehmen per Ende 2019. Auch Elio Keller, der die Leitung der Geschäftsstelle in einer turbulenten Zeit übernommen hatte, wird sich nach der Einarbeitung von Bickel wieder anderen Projekten ausserhalb von GC widmen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Booking.com streicht Tausende Jobs wegen Corona-Krise
Wirtschaft

Booking.com streicht Tausende Jobs wegen Corona-Krise

Die Tourismus-Branche leidet wie wenige andere unter der Corona-Pandemie. Der Online-Reisevermittler Booking.com reagiert nun mit einem grossen Stellenabbau.

Gute Nachrichten aus dem Spital betreffend Jakobsen
Sport

Gute Nachrichten aus dem Spital betreffend Jakobsen

Zwei Tage nach seinem schweren Sturz bei der ersten Etappe der Polen-Rundfahrt ist der niederländischen Radprofi Fabio Jakobsen aus dem künstlichen Koma erwacht.

Biden reist nicht zu Parteitag - Trump: Rede aus Weissem Haus möglich
International

Biden reist nicht zu Parteitag - Trump: Rede aus Weissem Haus möglich

Der designierte US-Präsidentschaftskandidat Joe Biden wird wegen der Corona-Pandemie nicht zum Parteitag der Demokraten nach Milwaukee (Wisconsin) reisen. Biden werde seine Rede zur Nominierung im US-Bundesstaat Delaware halten, wo er zuhause ist, erklärte die Demokratische Partei am Mittwoch.

Spaniens Altkönig bleibt untergetaucht: Abu Dhabi statt Karibik?
International

Spaniens Altkönig bleibt untergetaucht: Abu Dhabi statt Karibik?

Vier Tage nach Bekanntwerden seiner Ausreise aus Spanien bleibt der unter Korruptionsverdacht stehende Altkönig Juan Carlos untergetaucht.