Freiwillig: Kanton Glarus empfiehlt Verzicht auf August-Feuerwerk


Roman Spirig
Regional / 29.07.19 14:50

Im Kanton Glarus empfiehlt die Abteilung Wald und Naturgefahren einen freiwilligen Verzicht auf Feuerwerk am 1. Augst. Damit soll das Risiko von Waldbränden klein gehalten werden.

Freiwillig: Kanton Glarus empfiehlt Verzicht auf August-Feuerwerk (Foto: KEYSTONE / LUKAS LEHMANN)
Freiwillig: Kanton Glarus empfiehlt Verzicht auf August-Feuerwerk (Foto: KEYSTONE / LUKAS LEHMANN)

In den heute vom Kanton verbreiteten Prognosen bleibt die Waldbrandgefahr im Glarnerland bis zum nationalen Feiertag erheblich und verharrt somit auf der dritten von insgesamt fünf Gefahrenstufen. Die Niederschläge vom Wochenende führten zur keiner Verringerung der Waldbrandgefahr.

Nach wie vor wird zur Vorsicht im Umgang mit Feuer, Feuerwerk und Rauchwaren geraten. Das Feuern im Wald ist gemäss dem kantonalen Waldgesetz nur in offiziellen und befestigten Feuerstellen gestattet.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

SVP-Kreise wollen Asylsuchende in Schutzgebieten unterbringen
Schweiz

SVP-Kreise wollen Asylsuchende in Schutzgebieten unterbringen

Asylsuchende sollen künftig in sogenannten Schutzgebieten in ihrem Heimatland oder in dessen Nähe untergebracht werden. Das ist eine Kernforderung einer neuen Volksinitiative, die der Aargauer SVP-Nationalrat Luzi Stamm am Montag vorgestellt hat.

Die Urner Wälder leiden
Regional

Die Urner Wälder leiden

Im Kanton Uri sind so viele Bäume beschädigt wie seit vielen Jahren nicht mehr. Hitze, Stürme und vor allem Borkenkäfer machen den Wäldern ernsthaft zu schaffen.

Nachfolgelösung für
Regional

Nachfolgelösung für "Schlupfhuus" in Sicht

Der St.Gallische Hilfsverein für gehör- und sprachgeschädigte Kinder und Erwachsene soll eine neue Notunterkunft für Kinder und Jugendliche in Krisensituationen mit vier bis sechs Plätzen aufbauen. Drei Trägerschaften hatten dafür Konzepte eingereicht.

Luzerner Kantonsrat will mehr Holz als die Regierung
Regional

Luzerner Kantonsrat will mehr Holz als die Regierung

Der Kanton Luzern soll beim Bauen stärker auf Holz setzen und den CO2-Ausstoss im eigenen Wald kompensieren. Der Luzerner Kantonsrat hat am Montag zwei Postulate gegen den Willen der Regierung vollständig überwiesen.