Früherer IAM-Profi wegen EPO-Dopings gesperrt


News Redaktion
Sport / 20.05.20 19:08

Der Kolumbianer Jarlinson Pantano wird vom Radsport-Weltverband UCI wegen Dopings für vier Jahre gesperrt.

Der Kolumbianer Jarlinson Pantano feierte auch in der Schweiz Erfolge (FOTO: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)
Der Kolumbianer Jarlinson Pantano feierte auch in der Schweiz Erfolge (FOTO: KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER)

Der 31-Jährige, der 2015 und 2016 für die Schweizer Equipe IAM Cycling fuhr, war im Februar 2019 bei einer Trainingskontrolle positiv auf EPO getestet worden und daraufhin von seinem damaligen Arbeitgeber Trek-Segafredo suspendiert worden.

Seine grössten Erfolge feierte Pantano im Dress von IAM Cycling. Er gewann vor vier Jahren das bergige 15. Teilstück der Tour de France, nachdem er in der gleichen Saison auch die Schlussetappe der Tour de Suisse für sich entschieden hatte.

Mittlerweile ist Pantano vom Spitzensport zurückgetreten und betreibt in seiner Heimat ein Velogeschäft. Seine Sperre läuft bis April 2023.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Teilverbot für Therapien gegen Homosexualität in Deutschland
International

Teilverbot für Therapien gegen Homosexualität in Deutschland

Therapieangebote zur vermeintlichen Heilung von Homosexualität sind in Deutschland bei Minderjährigen künftig komplett untersagt, bei Volljährigen unter bestimmten Umständen.

Parlament bewilligt weitere 14,9 Milliarden in der Corona-Krise
Schweiz

Parlament bewilligt weitere 14,9 Milliarden in der Corona-Krise

Zur Bewältigung der Corona-Krise hat die kleine Kammer am Donnerstag als Zweitrat weitere 14,9 Milliarden Franken bewilligt. Der grösste Teil geht an die Arbeitslosenversicherung (ALV), welche die Kurzarbeitsentschädigungen finanziert.

Marriott muss Hotelbetrieb in Kuba auf US-Anordnung einstellen
Wirtschaft

Marriott muss Hotelbetrieb in Kuba auf US-Anordnung einstellen

Die US-Regierung hat Marriott angewiesen, den Hotelbetrieb im kommunistischen Kuba zu beenden. Der Betrieb des Four-Points-Sheraton-Hotels in der Hauptstadt Havanna müsse auf Anordnung des Finanzministeriums in Washington bis zum 31. August eingestellt werden.

Ein Augenschein beim Schweizer Auftakt der Geisterspiele
Sport

Ein Augenschein beim Schweizer Auftakt der Geisterspiele

Am Samstagmorgen begann die Zeit der Geisterspiele. Wir nahmen einen Augenschein in Aarau, wo um 11 Uhr das erste Geisterspiel auf Schweizer Boden angepfiffen wurde.