Fête des Vignerons: Rund 375'000 Zuschauer an Aufführungen


Roman Spirig
Schweiz / 11.08.19 16:36

Die Fête des Vignerons, die alle rund zwanzig Jahre in Vevey stattfindet, ist am Sonntag mit dem Waadtländer Kantonstag und einem nächtlichen Spektakel auf dem Genfersee zu Ende gegangen. Mehr als eine Million Menschen besuchten in den vergangenen Wochen Vevey.

Fête des Vignerons: Rund 375'000 Zuschauer an Aufführungen (Foto: KEYSTONE / JEAN-CHRISTOPHE BOTT)
Fête des Vignerons: Rund 375'000 Zuschauer an Aufführungen (Foto: KEYSTONE / JEAN-CHRISTOPHE BOTT)

Wie die Veranstalter am Sonntagnachmittag weiter mitteilten, zogen die vom Tessiner Regisseur Daniele Finzi Pasca konzipierten 20 Freilichtvorführungen rund 375'000 Zuschauerinnen und Zuschauer an. Das Spektakel fand in einer eigens für diesen Zwecke aufgestellten Arena statt, die Platz für rund 20'000 Personen bot.

Die Waadtländer Regierungsrätin Nuria Gorrite, die am Sonntagmorgen zusammen mit ihren Regierungskollegen mit dem Schiff "Vaudoise" anreiste, zeigte sich begeistert vom Enthusiasmus und der Leidenschaft der Beteiligten und des Publikums. Das Winzerfest sei verbindend gewesen.

Die Waadt habe sich in den vergangenen Wochen als offener, moderner, integrativer und Zusammenhalt fördernder Kanton zeigen können. Das Winzerfest habe es zudem ermöglicht, mit Regierungen und Vertretern anderer Schweizer Kantone zusammen zu treffen.

Die Fête des Vignerons war am 18. Juli 2019 mit der Eröffnungszeremonie gestartet. Sie fand mit der Krönung des neuen Winzerkönigs, Jean-Daniel Berthet aus Epesses, sowie mit der erstmals an eine Frau verliehenen Goldmedaille, nämlich an die Winzerin Corinne Buttet aus Chardonne, ihren ersten Höhepunkt.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Gasgeruch in Mehrfamilienhaus in Baar: 20 Personen evakuiert
Regional

Gasgeruch in Mehrfamilienhaus in Baar: 20 Personen evakuiert

Wegen Gasgeruchs sind am Sonntagabend in der Gemeinde Baar 20 Bewohner eines Mehrfamilienhauses evakuiert worden. Verletzt wurde beim Zwischenfall niemand.

Bombenentschärfung in Köln: Büros mit 10'000 Beschäftigten geräumt
International

Bombenentschärfung in Köln: Büros mit 10'000 Beschäftigten geräumt

Rund 10'000 Beschäftigte haben heute wegen der Entschärfung einer Weltkriegsbombe in Köln ihre Arbeitsplätze verlassen müssen. Auch der Zugverkehr in Deutschlands viertgrösster Stadt kam durcheinander, weil unter anderem die Hohenzollernbrücke gesperrt wurde.

Zuger Crystal-Meth-Tüftler streitet Vorwürfe weiter ab
Regional

Zuger Crystal-Meth-Tüftler streitet Vorwürfe weiter ab

Der beschuldigte Crystal-Meth-Tüftler bleibt dabei: Sein selbstgebasteltes Chemielabor in seiner Wohnung in Oberägeri war kein Drogenlabor. Zudem betonte er vor dem Zuger Obergericht immer wieder: Er sei bei der Einvernahme unter enormem Druck gestanden, darum entsprächen viele seiner gemachten Aussagen nicht der Wahrheit. Auch seien bei der Übersetzung und der Protokollierung viele Fehler entstanden.

Zwei Spielsperren für Julien Sprunger
Sport

Zwei Spielsperren für Julien Sprunger

Julien Sprunger, Captain von Fribourg-Gottéron, wird wegen eines Checks gegen den Kopf des Berner Verteidigers Yanik Burren im Meisterschaftsspiel vom vergangenen Samstag (2:3 n.V.) für zwei Spiele gesperrt und mit 4000 Franken gebüsst.