Fuchs, Guerdat und ihre Team-Kollegen sind gefordert


News Redaktion
Sport / 15.01.23 04:04

Die Schweizer Equipe der Springreiter will am Sonntag zum dritten Mal in Serie den Sieger beim Weltcupspringen stellen, dem Hauptevent des CHI Basel.

Steve Guerdat, hier im Sattel von Victorio im Jahr 2020, tritt im Weltcupspringen von Basel als Titelverteidiger an. (FOTO: KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS)
Steve Guerdat, hier im Sattel von Victorio im Jahr 2020, tritt im Weltcupspringen von Basel als Titelverteidiger an. (FOTO: KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS)

Die Weltcupspringen in Basel waren bislang von Swissness geprägt. Bei der Premiere 2019 - Basel beerbte den CSI Zürich nach dessen Dernière - gewann Martin Fuchs mit Clooney, und 2020 setzte sich Steve Guerdat auf Victorio durch, nachdem er bereits am Freitag im Sattel dieses Pferdes im Grand Prix triumphiert hatte.

Bei der dritten Ausgabe nach den zwei coronabedingten Ausfällen ist die Konkurrenz so stark wie nie zuvor. Basel hat beim Preisgeld aufgerüstet und lockt elf Reiter aus den Top 20 der Weltrangliste an den Start, unter ihnen die Nummer 1 Henrik von Eckermann aus Schweden mit King Edward. Das Paar gewann an den Olympischen Spielen in Tokio mit der Mannschaft Gold und setzte sich 2022 an den Weltmeisterschaften in Dänemark sowohl im Einzel als auch mit dem Team durch.

Für Guerdat, Bryan Balsiger, Edouard Schmitz und Pius Schwizer geht es auch um Weltcup-Punkte mit Blick auf eine Final-Teilnahme im April in Omaha in den USA. Fuchs, der Sieger von Leipzig 2022, ist dort als Titelverteidiger gesetzt.

Auch in der Dressur tritt mit Jessica von Bredow-Werndl die Beste an. Die Deutsche kommt mit Dalera nach Basel. Mit der Stute gewann sie zweimal Olympia-Gold in Tokio, dreimal Gold bei der EM 2021 und siegte im April 2022 beim Weltcup-Final.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

In Obwalden gibt es weiterhin nur auf Antrag Prämienverbilligung
Regional

In Obwalden gibt es weiterhin nur auf Antrag Prämienverbilligung

Obwalden verbilligt die Krankenkassenprämien weiterhin nur auf Antrag. Der Kanton führt vorerst keinen Automatismus ein. Einen solchen hatte eine Motion gefordert, die im Rat chancenlos war. Das Thema bleibt aber pendent, da ein Bericht dazu in Bearbeitung ist.

EU-Minister diskutieren über effizientere Rückführung von Migranten
Schweiz

EU-Minister diskutieren über effizientere Rückführung von Migranten

Die EU-Innenminister haben am Donnerstag über Rückführungen von abgewiesenen Asylsuchenden diskutiert. Bundesrätin Elisabeth Baume-Schneider, die zum ersten Mal am EU-Ministertreffen teilnahm, plädierte für ein Gleichgewicht zwischen Völkerrecht und Sicherheit.

Nik Tominec nächste Saison Sportchef bei Kriens-Luzern
Sport

Nik Tominec nächste Saison Sportchef bei Kriens-Luzern

Kadetten Schaffhausens Flügelspieler Nik Tominec übernimmt auf die nächste Saison das Amt des Sportchefs beim HC Kriens-Luzern.

Nach vier Jahren Pause wieder Schlittenhunderennen im Jura
Schweiz

Nach vier Jahren Pause wieder Schlittenhunderennen im Jura

In Saignelégier im Kanton Jura ist am Samstag nach vier Jahren Pause das internationale Schlittenhunderennen über die Bühne gegangen. Auf der Wettkampfliste standen rund 120 Gespanne mit insgesamt etwa 800 Hunden.