Fünf Frauen festgenommen bei Kontrolle in Luzerner Kontaktbar


News Redaktion
Regional / 20.10.20 14:34

Fünf Frauen hat die Luzerner Polizei am Freitag in der Stadt Luzern bei der Kontrolle einer Kontaktbar festgenommen. Sie werden verdächtigt, illegal als Prostituierte gearbeitet zu haben und werden aus der Schweiz weggewiesen. Zudem wurden Cannabis und Waffen sichergestellt.

In einer Kontaktbar in der Stadt Luzern hat die Polizei fünf Frauen festgenommen. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/AP/STR)
In einer Kontaktbar in der Stadt Luzern hat die Polizei fünf Frauen festgenommen. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/AP/STR)

Die Frauen im Alter von 34 bis 51 Jahren, von denen vier aus Brasilien und eine aus Nigeria stammen, hätten nicht über die nötigen Arbeitsbewilligungen verfügt, teilte die Luzerner Staatsanwaltschaft am Dienstag mit. Sie mussten Bussen von mehreren hundert Franken hinterlegen und müssen die Schweiz innert kurzer Frist verlassen. Zu den Waffen und Drogen, die bei der koordinierten Aktion sichergestellt wurden, laufen Ermittlungen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Britische Regierung dementiert 500-Pfund-Prämie für Corona-Positive
International

Britische Regierung dementiert 500-Pfund-Prämie für Corona-Positive

Die britische Regierung hat Medienberichte zurückgewiesen, denen zufolge alle positiv auf Corona getesteten Menschen in England je 500 Pfund (gut 604 Franken) erhalten sollen.

WM-Silber für Vogt, Bronze für Hasler im Zweierbob
Sport

WM-Silber für Vogt, Bronze für Hasler im Zweierbob

Die Schweizer holen an der Junioren-WM in St. Moritz die erwarteten Medaillen im Zweierbob.

Weiterer Aufschub für Tom Hanks -
International

Weiterer Aufschub für Tom Hanks - "Bios"-Kinostart erst im August

Die corona-bedingten Kinoschliessungen wirken sich auch auf den geplanten Filmstart von "Bios" aus, der mit Hollywood-Star Tom Hanks in der Hauptrolle aufwartet.

Auch Solothurn - Maskenpflicht ab der fünften Klasse 
Schweiz

Auch Solothurn - Maskenpflicht ab der fünften Klasse 

Primarschülerinnen und -schüler ab der fünften Klasse im Kanton Solothurn müssen ab kommendem Montag eine Maske tragen. Ausserdem gehen die Kantons- und Berufsschulen ab dann in den Fernunterricht.