Fünf Menschen nach Brand in Wohnhaus in Basel ins Spital gebracht


News Redaktion
Schweiz / 21.01.23 10:44

Fünf Menschen haben sich bei einem Brand in einem Basler Mehrfamilienhaus am frühen Samstag wohl ein Rauchvergiftung zugezogen und wurden in ein Spital gebracht. Insgesamt wurden 29 Personen vorübergehend aus dem Gebäude evakuiert, 11 von ihnen über eine Drehleiter.

Die Feuerwehr in Basel rückte am frühen Samstag zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus an der Müllheimerstrasse aus. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS)
Die Feuerwehr in Basel rückte am frühen Samstag zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus an der Müllheimerstrasse aus. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS)

Das Feuer brach in einer Wohnung im dritten Obergeschoss des Hauses an der Müllheimerstrasse im Norden der Stadt aus, wie die Staatsanwaltschaft des Kantons Basel-Stadt mitteilte. Die Feuerwehr hatte demnach den Brand rasch unter Kontrolle.

Die Ursache für das Feuer war zunächst unklar. Die Staatsanwaltschaft leitete Ermittlungen ein.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Nidwaldner Parlament macht dem Regierungsrat Beine
Regional

Nidwaldner Parlament macht dem Regierungsrat Beine

Der Nidwaldner Regierungsrat soll Forderungen des Landrats nicht auf die lange Bank schieben können. Neu sollen gutgeheissene Motionen und Postulate innerhalb von zwei Jahren umgesetzt werden. Dies hat das Kantonsparlament am Mittwoch beschlossen.

Tiefer gelegene Wintersportdestinationen leiden unter mildem Winter
Schweiz

Tiefer gelegene Wintersportdestinationen leiden unter mildem Winter

Tiefer gelegene Wintersportdestinationen haben bisher unter dem milden Winter gelitten. Hochalpine Destinationen vermeldeten bis Ende Januar zwar auch tiefere Zahlen als im Vorjahr, aber mehr Ersteintritte als im Fünfjahresschnitt.

Rüffel für Geroldswil - kantonale Wahlen finden trotzdem statt
Schweiz

Rüffel für Geroldswil - kantonale Wahlen finden trotzdem statt

Die Zürcher Justizdirektion rüffelt die Gemeinde Geroldswil wegen der FDP-Flyer im offiziellen Wahlcouvert. Eine Verschiebung der kantonalen Wahlen vom Sonntag hält sie jedoch nicht für notwendig. Die Wahlen finden wie geplant statt.

Verteidiger verlangt für Luzerner Fest-Platzchef Freispruch
Regional

Verteidiger verlangt für Luzerner Fest-Platzchef Freispruch

Der Mann, der in der Darstellung der Staatsanwaltschaft 2018 als Platzchef das Luzerner Fest um 47'000 Franken geschädigt haben soll, sei von jeder Schuld freizusprechen. Dies hat sein Verteidiger am Dienstag vor dem Kriminalgericht verlangt.