Fünf Verletzte bei Kollision von Auto und Wohnmobil auf Axenstrasse


News Redaktion
Regional / 17.10.21 12:52

Bei einem Verkehrsunfall auf der Axenstrasse im Kanton Uri sind am Sonntagmorgen fünf Menschen verletzt worden, teilweise erheblich. Nach Angaben der Polizei war ein Auto in einer Kurve auf die Gegenfahrbahn geraten und rammte ein Wohnmobil frontal.

Nach dem Unfall war die Axenstrasse am Sonntag während mehrerer Stunden gesperrt. (FOTO: Kantonspolizei Uri)
Nach dem Unfall war die Axenstrasse am Sonntag während mehrerer Stunden gesperrt. (FOTO: Kantonspolizei Uri)

Die Verletzten seien mit einem Rettungshelikopter und Ambulanzen in umliegende Spitäler gebracht worden, sagte der zuständige Pikettoffizier der Urner Kantonspolizei der Nachrichtenagentur Keystone-SDA auf Anfrage.

Die Unfallursache war zunächst unklar. Der Unfall ereignete sich gemäss Polizei kurz nach 10.30 Uhr im Bereich Gumpisch, zwischen der Tellsplatte und Sisikon. Das Auto mit Schwyzer Kennzeichen war laut Mitteilung der Polizei in Richtung Flüelen unterwegs, das Zürcher Wohnmobil in der Gegenrichtung.

Die Axenstrasse wurde nach dem Unfall für die Rettungs- und Aufräumarbeiten in beide Richtungen für mehrere Stunden gesperrt. Der Verkehr wurde via die Autobahnen A2 und A14 über die Strecke Seelisbergtunnel-Luzern-Rotkreuz ZG umgeleitet.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Dieser wurde von der Polizei mit rund 20000 Franken beziffert.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Pro Natura siegt vor Bundesgericht im Streit um Krienser Bienenhaus
Regional

Pro Natura siegt vor Bundesgericht im Streit um Krienser Bienenhaus

Das Luzerner Kantonsgericht muss sich erneut mit einem Bienenhaus im Hochmoor bei der Krienseregg befassen. Es hatte die Forderung von Pro Natura nach einem Rückbau des zwischenzeitlich als Wochenendhaus genutzten Gebäudes abgelehnt. Das Bundesgericht hat den Entscheid nun aufgehoben.

Schweizer Curler wegen Direkbegegnung ausgeschieden
Sport

Schweizer Curler wegen Direkbegegnung ausgeschieden

Wie die Schweizer Frauen qualifiziert sich auch das Männerteam um Skip Peter De Cruz an den Curling-Europameisterschaften in Lillehammer nicht für die Halbfinals.

Mindestens sechs Tote bei Anschlag in Mogadischu
International

Mindestens sechs Tote bei Anschlag in Mogadischu

Bei einem Sprengstoffanschlag in Mogadischu, der Haupstadt des ostafrikanischen Krisenstaats Somalia, sind am Donnerstag mindestens sechs Menschen getötet worden.

Obwaldner CSP-Regierungsrat Schäli für zweite Amtszeit nominiert
Regional

Obwaldner CSP-Regierungsrat Schäli für zweite Amtszeit nominiert

Der amtierende Obwaldner CSP-Regierungsrat Christian Schäli tritt bei den Gesamterneuerungswahlen im kommenden März erneut an. Seine Partei hat den 47-jährigen Kernser Juristen und Anwalt am Samstag zur Wiederwahl nominiert.