Fünf Verletzte bei Verkehrsunfall in Nürensdorf


News Redaktion
Schweiz / 16.09.20 07:55

Beim Zusammenstoss zweier Autos auf dem Gemeindegebiet Nürensdorf sind am Dienstag fünf Personen verletzt worden. Die Unfallursache ist noch unklar, wie die Kantonspolizei Zürich am Mittwoch mitteilte.

Beim Zusammenstoss zweier Autos auf dem Gemeindegebiet Nürensdorf sind am Dienstag fünf Personen verletzt worden. (FOTO: Kapo Zürich)
Beim Zusammenstoss zweier Autos auf dem Gemeindegebiet Nürensdorf sind am Dienstag fünf Personen verletzt worden. (FOTO: Kapo Zürich)

Gegen 17.15 Uhr kollidierten zwischen Nürensdorf, Brütten und Oberwil im Bereich der Verzweigung der Oberwiler-, Grünenwalder- und der Brüttenerstrasse zwei Personenwagen. Dabei wurden die beiden Fahrzeuglenkenden sowie drei Insassen leicht bis erheblich verletzt.

Zwei Personen mussten aufgrund ihrer Verletzungen in Spitalpflege gebracht werden, eine davon musste mit der Rettungsflugwacht transportiert werden. Die Unfallursache wird durch die Kantonspolizei Zürich in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland abgeklärt.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Sabine Simeon-Aissaoui neu in der Konzernleitung bei Schindler
Wirtschaft

Sabine Simeon-Aissaoui neu in der Konzernleitung bei Schindler

Beim Luzerner Lifthersteller Schindler kommt es zu einem Wechsel in der Konzernleitung: Sabine Simeon-Aissaoui, derzeit Head Supply Chain Europa, folgt am 1. Januar 2021 auf Egbert Weishaar als Verantwortliche für den Bereich Escalators and Supply Chain.

EU-Ratschef Michel verlässt nach negativem Corona-Test Quarantäne
International

EU-Ratschef Michel verlässt nach negativem Corona-Test Quarantäne

EU-Ratschef Charles Michel hat seine Corona-Quarantäne verlassen. Er sei am Freitag negativ auf das Coronavirus getestet worden, teilte Michels Sprecher auf Twitter mit.

Sorge vor neuem Streit: Spaniens König sagt Auftritt in Barcelona ab
International

Sorge vor neuem Streit: Spaniens König sagt Auftritt in Barcelona ab

Aus Sorge vor neuen Konfrontationen mit der Unabhängigkeitsbewegung Kataloniens sowie gewaltsamen Ausschreitungen hat die spanische Regierung Medienberichten zufolge die Teilnahme von König Felipe VI. an einer Zeremonie in Barcelona unterbunden.

Tom Lüthi auf Startplatz 11
Sport

Tom Lüthi auf Startplatz 11

Tom Lüthi startet am Sonntag (13.20 Uhr) auf seiner Kalex von der 11. Position zum Grand Prix von Katalonien bei Barcelona.