Fünfter Kranzfestsieg von Remo Käser


Roman Spirig
Schwingen / 26.05.19 20:28

In Abwesenheit des verletzten Christian Stucki hat Remo Käser das Seeländische Schwingfest in Lyss für sich entschieden. Im Schlussgang besiegte er den Oberländer Bernhard Kämpf.

Fünfter Kranzfestsieg von Remo Käser (Foto: KEYSTONE / PETER KLAUNZER)
Fünfter Kranzfestsieg von Remo Käser (Foto: KEYSTONE / PETER KLAUNZER)

Auf dem Weg zu seinem fünften Triumph an einem Kranzfest liess sich der 22-jährige Remo Käser, Sohn von Schwingerkönig Adrian Käser, nur in den Morgenstunden aufhalten. Er stellte mit dem Emmentaler Matthias Aeschbacher, danach jedoch gewann er die weiteren fünf Gänge allesamt. Der Emmentaler Routinier Thomas Sempach gewann in Lyss seinen hundertsten Kranz.

Die Zusammenfassung der weiteren Schwingfeste

Königsanwärter Joel Wicki errang derweil als Gast am Aargauer Kantonalfest in Zofingen seinen ersten Kranzfestsieg der noch jungen Saison. Er stieg mit 1,25 Punkten Rückstand in den Schlussgang, in dem er Joel Strebel nach exakt sechs Minuten auf den Rücken legte. Nur den 2,05-Meter-Mann Michael Bächli hatte Wicki nicht bezwingen können. Mitfavorit Nick Alpiger beendete den Wettkampf im 3. Rang.

Den 14. Kranzfestsieg der Karriere sicherte sich der Maienfelder Armon Orlik ebenfalls in fremdem Verbandsgebiet. Er machte sich am Ob- und Nidwaldner Kantonalen in Oberdorf selbst das schönste Geschenk zu seinem 24. Geburtstag. Orlik bezwang im Schlussgang Matthias Herger nach 1:26 Minuten mit Kurz. Nur Andi Imhof konnte dem Bündner Gastschwinger ein Unentschieden abringen.

Daniel Bösch, der Unspunnensieger 2011, schrieb in Widnau in doppelter Hinsicht Geschichte. Der Toggenburger gewann in überlegener Manier mit sechs gewonnen Gängen seinen 100. Kranz. Zugleich errang er ebenso souverän seinen achten Sieg am St. Galler Fest. Er ist nunmehr Rekordsieger des Fests.

Bösch war derart überlegen, dass im 6. Gang ausgeschwungen werden musste. Den zusätzlichen Viertelpunkt sicherte sich Böschs Klubkamerad Daniel Ott. Aber der Schlussgang war nach nur zwölf Sekunden vorbei.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Adidas will keine Miete mehr zahlen - Management stundet Gehälter
Wirtschaft

Adidas will keine Miete mehr zahlen - Management stundet Gehälter

Adidas hat 2019 ein Rekordjahr hingelegt und fährt seit Jahren Milliardengewinne ein. In der Coronavirus-Krise reagiert das Unternehmen sofort: Die Mietzahlungen für seine Läden setzt Adidas aus. Der Vorstand verzichtet vorübergehend auf Gehaltsauszahlungen.

Vier Nidwaldner Gemeinden müssen Bauzonen verkleinern
Regional

Vier Nidwaldner Gemeinden müssen Bauzonen verkleinern

Im Kanton Nidwalden ist in einigen Gemeinden der Bauzonenvorrat zu gross. Eine Fläche von 20 Fussballfeldern muss deshalb ausgezont werden.

Zürich und Winterthur bieten Soforthilfe für Selbständige
Schweiz

Zürich und Winterthur bieten Soforthilfe für Selbständige

Die Städte Zürich und Winterthur wollen Selbständige und Inhaber von Kleinstunternehmen vor der Sozialhilfe bewahren: Sie bieten Nothilfe für die Zeit, bis das Geld von Bund und Kanton kommt.

Fribourg-Gottéron verliert von 1992 bis 1994 drei Playoff-Finals
Sport

Fribourg-Gottéron verliert von 1992 bis 1994 drei Playoff-Finals

Von Herbst 1991 bis Frühling 1994 dominiert Fribourg-Gottéron die Meisterschaft. Aber den Titel holen die Freiburger trotz Slawa Bykow/Andrej Chomutow nie. Sie verlieren drei Playoff-Finals in Serie.