Für Velos soll das Einbahnschild in Zürich nicht mehr gelten


News Redaktion
Schweiz / 26.01.22 19:48

Freie Fahrt in beiden Richtungen für Zürcher Velofahrerinnen und Velofahrer: Einbahnen mit Tempo 30 sollen für Velos neu grundsätzlich in beide Richtungen befahrbar sein. Die SVP fürchtet dadurch einen weiteren Abbau von Parkplätzen.

Dieses Schild soll für Zürcher Velofahrende nicht mehr gelten. In Tempo 30 Einbahnstrassen sollen sie künftig offiziell in beiden Richtungen fahren dürfen. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/AP/SVEN KAESTNER)
Dieses Schild soll für Zürcher Velofahrende nicht mehr gelten. In Tempo 30 Einbahnstrassen sollen sie künftig offiziell in beiden Richtungen fahren dürfen. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/AP/SVEN KAESTNER)

Für SP und Grüne wäre es selbstverständlich, dass Velofahrerinnen und Velofahrer in Einbahnen auch in der Gegenrichtung fahren dürften, zumindest wenn Tempo 30 herrscht. In einem Postulat im Gemeinderat forderten sie am Mittwoch deshalb, dass der Stadtrat die Quartierstrassen überprüft und für Velos durchlässiger gestaltet.

Für die SVP war der Vorstoss ein trojanisches Pferd. Es sei doch offensichtlich, was dieser Vorstoss erreichen wolle. Hier geht es um einen weiteren Parkplatzabbau, sagte Derek Richter. Zudem gehe es um eine Legalisierung der heutigen Zustände. Das Einbahn-Regime werde von den Velofahrern sowieso meist ignoriert.

Das Parlament überwies den Vorstoss schliesslich mit 78 zu 32 Stimmen an den Stadtrat. Dieser war ohnehin gerne bereit, es entgegenzunehmen. Er wird nun in einem Bericht darlegen, in welchen Einbahnstrassen Velos freie Fahrt bekommen könnten.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Sieg, Abschied und mögliche Rückkehr
Sport

Sieg, Abschied und mögliche Rückkehr

In Basel steht das Spiel gegen Lugano im Zeichen des Abschieds und einer baldigen Rückkehr. Im wohl letzten Match unter Guillermo Abascal verteidigt der FCB mit dem 2:1 den 2. Platz.

Mehr Monarchfalter überwintern in Mexikos Wäldern
International

Mehr Monarchfalter überwintern in Mexikos Wäldern

In den vergangenen Monaten haben wieder mehr Monarchfalter als ein Jahr zuvor in Mexiko überwintert. Das zeigte ein nach Saisonende veröffentlichter Bericht des Umweltministeriums am Dienstag. Nach ihrer rund 4000 Kilometer langen Wanderung aus den USA und Kanada besiedelten sie 35 Prozent mehr Waldfläche in ihren mexikanischen Winterquartieren. Derzeit fliegen die Schmetterlinge zurück gen Norden.

Hurricanes lassen Rangers herankommen
Sport

Hurricanes lassen Rangers herankommen

Die Carolina Hurricanes mit Torschütze Nino Niederreiter verlieren die dritte Partie der Playoff-Viertelfinalserie bei den New York Rangers 1:3. Die Hurricanes führen noch mit 2:1 Siegen.

Luzern vereinfacht Bewilligungsverfahren für Wärmepumpen
Regional

Luzern vereinfacht Bewilligungsverfahren für Wärmepumpen

Der Luzerner Kantonsrat hat am Montag entschieden, das Bewilligungsverfahren für Wärmepumpen zu vereinfachen. Ob ein Meldeverfahren analog dem Meldeverfahren für Solaranlagen die richtige Lösung ist, wie dies ein entsprechender Vorstoss verlangt, soll noch näher geprüft werden.