Fussgänger in Littau angefahren und schwer verletzt


Roman Spirig
Regional / 07.11.18 12:53

Ein Fussgänger ist heute bei einem Verkehrsunfall lebensbedrohlich verletzt worden. Der 31-Jährige überquerte um 6.15 Uhr beim Sentihof im Luzerner Stadtteil Littau auf einem Fussgängerstreifen die Thorenbergstrasse, als er von einem Richtung Emmenbrücke fahrenden Auto frontal erfasst und weggeschleudert wurde.

Fussgänger in Littau angefahren und schwer verletzt  (Foto: Luzerner Polizei)
Fussgänger in Littau angefahren und schwer verletzt (Foto: Luzerner Polizei)

Der Fussgänger sei von der Ambulanz in ein Spital überführt worden, teilte die Luzerner Polizei mit. Wegen des Unfalls sei es zu Rückstaus gekommen.

Für mehr News - hier klicken

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

SVP-Nationalrat Adrian Amstutz verzichtet auf erneute Kandidatur
Schweiz

SVP-Nationalrat Adrian Amstutz verzichtet auf erneute Kandidatur

Der Berner SVP-Politiker Adrian Amstutz tritt Ende dieses Jahres von der Politbühne ab. Er verzichtet auf eine erneute Nationalratskandidatur, obwohl ihm die Kantonalpartei mit einer Statutenänderung eine längere Amtszeit ermöglicht hätte.

Neue Bilder von der Brandruine in Chur
Schweiz

Neue Bilder von der Brandruine in Chur

Bei einem Grossbrand in der Postauto-Garage in Chur am Mittwochabend sind rund 20 Postautos beschädigt worden. Dank Ersatzfahrzeugen aus der Region kann der Betrieb der Postautolinien am Donnerstag gewährleistet werden. Wie es danach weiter geht, ist noch unklar.

Warum die SVP neue Höchststrafe von 60(!) Jahren fordert. Thomas Aeschi erklärt.
Schweiz

Warum die SVP neue Höchststrafe von 60(!) Jahren fordert. Thomas Aeschi erklärt.

Der SVP gehen die vom Bundesrat vorgeschlagenen Verschärfungen zu wenig weit. Statt bisher 20 Jahre Haft fordert die SVP eine neue Höchststrafe von 60 Jahren!

Bestzeit für Corinne Suter - Aufmerksamkeit für Lindsey Vonn
Sport

Bestzeit für Corinne Suter - Aufmerksamkeit für Lindsey Vonn

Corinne Suter fuhr im zweiten Training für die Abfahrten in Cortina d'Ampezzo Bestzeit. Im Mittelpunkt stand aber die Amerikanerin Lindsey Vonn, die in dieser Woche in den Weltcup zurückkehrt.