Fussgängerin und zwei Kleinkinder bei Unfall verletzt


News Redaktion
Schweiz / 22.05.20 00:04

Bei einem Verkehrsunfall in Effretikon ZH sind am Donnerstagabend eine Fussgängerin und ihre beiden Kleinkinder verletzt worden. Die Details des Unfalls sind noch nicht bekannt. Die Staatsanwaltschaft und die Kantonspolizei Zürich ermitteln.

Bei der Überquerung eines Fussgängerstreifens sind am Donnerstagabend in Effretikon ZH eine Frau und ihre beiden Kleinkinder von einem Auto erfasst und verletzt worden. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/WALTER BIERI)
Bei der Überquerung eines Fussgängerstreifens sind am Donnerstagabend in Effretikon ZH eine Frau und ihre beiden Kleinkinder von einem Auto erfasst und verletzt worden. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/WALTER BIERI)

Eine 30-jährige Mutter hatte am Donnerstagabend kurz nach 19.00 Uhr zusammen mit ihrem einjährigen Sohn und der dreijährigen Tochter die Illnauerstrasse in Effretikon an einem Fussgängerstreifen überqueren wollen. Bei der Überquerung erfasste ein Personenwagen, der in Richtung Effretikon fuhr, die drei Personen.

Die Mutter erlitt mittelschwere Verletzungen, wie die Kantonspolizei Zürich bekannt gab. Die beiden Kinder wurden leicht verletzt. Der 62-jährige Autofahrer blieb unverletzt. Nach der Erstversorgung vor Ort wurden die Verletzten mit zwei Rettungswagen und einem Rettungshelikopter in Spitalpflege gebracht.

Wegen dieses Verkehrsunfalls musst die Illnauerstrasse zwischen dem Kreisel Illnauer-/Rebbuckstrasse und der Rappenstrasse für rund drei Stunden gesperrt werden.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Coronavirus-Mutation auch im Kanton Luzern - Schnelltests in Heimen
Regional

Coronavirus-Mutation auch im Kanton Luzern - Schnelltests in Heimen

Im Kanton Luzern sind vier Fälle des mutierten britischen Coronavirus nachgewiesen worden. In zehn weiteren Fällen trat eine unspezifische Mutation auf. Darum führt der Kanton in Alters- und Pflegeheimen ab Montag Schnelltests ein.

Der Tessiner Grosse Rat stimmt zweiwöchiger Elternzeit zu
Schweiz

Der Tessiner Grosse Rat stimmt zweiwöchiger Elternzeit zu

Der Tessiner Grosse Rat hat am Montagnachmittag mit 43 Ja- und 37 Nein-Stimmen einer zweiwöchigen Elternzeit zugestimmt. Damit übernimmt der Kanton Tessin in der Schweiz eine Pionierrolle.

Oscar-Anwärter
Schweiz

Oscar-Anwärter "Schwesterlein" darf auch auf Quartz-Regen hoffen

Am Montagabend sind im Rahmen der 56. Solothurner Filmtage die Anwärter auf den Schweizer Filmpreis 2021 bekanntgegeben worden. Der Schweizer Oscar-Kandidat "Schwesterlein" hat mit sechs Nominationen die meisten Chancen, dicht gefolgt von "Platzspitzbaby".

Brandstifter von Merenschwand AG kassiert vier Jahre Gefängnis
Regional

Brandstifter von Merenschwand AG kassiert vier Jahre Gefängnis

Das Bezirksgericht Muri AG hat am Dienstagabend einen 38-jährigen Bandstifter zu einer Freiheitsstrafe von vier Jahren verurteilt. Der Schweizer legte laut Gericht im Dezember 2019 insgesamt fünf Brände in seiner Wohngemeinde Merenschwand AG.