Galenica übernimmt Hedoga-Gruppe und ihre Markenprodukte


News Redaktion
Wirtschaft / 02.07.20 08:12

Galenica baut sein Markenportfolio aus. Der Apotheken- und Gesundheitskonzern kauft per Anfang Juli die Hedoga-Gruppe und mit ihr Marken wie Osa, Osanit und Carmol.

Galenica kauft in Österreich zu. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/PETER KLAUNZER)
Galenica kauft in Österreich zu. (Archivbild) (FOTO: KEYSTONE/PETER KLAUNZER)

Mit diesem Schritt soll die Stellung der Tochter Verfora am Markt für rezeptfreie Medikamente gestärkt werden.

Zu Hedoga gehören die in der Schweiz ansässige Iromedica AG und die in österreichische Dr. Schmidgall GmbH mit je rund 20 Mitarbeitenden. Im vergangenen Jahr habe die Gruppe einen Nettoumsatz von 25 Millionen Franken erzielt, teilte Galenica am Donnerstag mit. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden.

Galenica plant, Iromedica in die Tochtergesellschaft Verfora zu integrieren. Dagegen soll Dr. Schmidgall GmbH in Wien eigenständig weitergeführt werden. Aufgrund der zu erwartenden Integrationskosten rechnet Galenica im Geschäftsjahr 2020 noch nicht mit einem Ergebnisbeitrag der Hedoga Gruppe.

Hedoga ist den Angaben zufolge auf die Vermarktung von rezeptfreien Arzneimittel (OTC), Medizinprodukten, Nahrungsergänzungsmittel und Kosmetika spezialisiert. Knapp die Hälfte des Umsatzes erwirtschaftet die Gruppe in der Schweiz, den Rest in Österreich, Deutschland und in ausgewählten Export-Märkten.

Osa und Osanit sowie Carmol sind die umsatzstärksten Marken. Osa und Osanit kommen dabei als homöopathische Heilmittel vor allem zur Behandlung von Zahnungsschmerzen bei Kindern zum Einsatz. Carmol ist derweil ein Arzneimittel zur Behandlung von Verdauungsbeschwerden. Mit dieser Marke steige Verfora neu in den Melissengeist-Markt ein, heisst es.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Wawrinka:
Sport

Wawrinka: "Das Tennis fehlte mir nicht"

Stan Wawrinka ist bereit. Bereit, wieder wettkampfmässig Tennis zu spielen, zunächst auf Challenger-Niveau in Prag. Bereit aber auch, um noch ein paar Jahre Karriere anzuhängen.

Auto brennt in Emmetten nach Bergfahrt aus
Regional

Auto brennt in Emmetten nach Bergfahrt aus

Ein Auto hat am Donnerstag kurz vor 8 Uhr auf der Dorfstrasse in Emmetten gebrannt. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch unter Kontrolle bringen und löschen, wie die Kantonspolizei Nidwalden mitteilte. Verletzt wurde niemand, am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Extreme Dürreperioden in Mitteleuropa werden wohl zunehmen
International

Extreme Dürreperioden in Mitteleuropa werden wohl zunehmen

Häufigkeit und Ausmass aufeinanderfolgender Dürren nehmen bis zum Ende des Jahrhunderts in Mitteleuropa deutlich zu, wenn die Treibhausgasemissionen nicht reduziert werden. Das geht aus einer Studie hervor, die im Fachmagazin "Scientific Reports" veröffentlicht wurde.

Irland nimmt Abschied von John Hume
International

Irland nimmt Abschied von John Hume

Die Menschen in Londonderry haben am Mittwoch vom verstorbenen John Hume Abschied genommen. Der Friedensnobelpreisträger war am Montag nach langer Krankheit im Alter von 83 Jahren verstorben. Er gilt als einer der Architekten des Karfreitagsabkommens, mit dem 1998 der jahrzehntelange Bürgerkrieg in der britischen Provinz Nordirland beendet wurde.