GC muss weiterhin an der Rückkehr arbeiten


News Redaktion
Sport / 07.05.21 22:24

Die Rückkehr der Grasshoppers in die Super League ist weiterhin nicht in Stein gemeisselt. In der viertletzten Runde der Challenge League verlieren die Zürcher daheim gegen Stade Lausanne-Ouchy 1:2.

GCs Mittelfeldspieler Petar Pusic gegen den Lausanne Verteidiger Lavdrim Hajrulah (FOTO: KEYSTONE/PATRICK B. KRAEMER)
GCs Mittelfeldspieler Petar Pusic gegen den Lausanne Verteidiger Lavdrim Hajrulah (FOTO: KEYSTONE/PATRICK B. KRAEMER)

Der zweitplatzierte FC Thun wusste GCs Niederlage nur teilweise zu nutzen. Mit einem 1:1 in Kriens konnten die Berner Oberländer den Rückstand dennoch auf drei Punkte verringern. In den restlichen drei Runden spielt Thun zweimal daheim, GC zweimal auswärts.

Die Grasshoppers führten gegen Stade Lausanne-Ouchy nach einem von Leo Bonatini verwerteten Foulpenalty bis zur 83. Minute. Dann schlugen Zeki Amdouni und der frühere Hopper Mersim Asllani innerhalb von zwei Minuten zu. Der Sieg der Waadtländer, die unter anderem bei einem Lattenschuss wesentlich früher hätten ausgleichen können, war verdient.

Die Thuner vergaben den Sieg in Kriens in der ersten Halbzeit. Sie erarbeiteten sich gute Chancen und kamen nicht nur bei Chris Kablans Kopfball, der gegen die Latte prallte, nahe an den Torerfolg. Aber sie gingen mit einem Rückstand in die Pause. Liridon Berisha hatte die Innerschweizer nach zehn Minuten in Führung gebracht. In der zweiten Halbzeit reichte es den Berner Oberländern zu dem vom ehemaligen Krienser Saleh Chihadeh erzielten Ausgleich, aber nicht zu mehr.

Im unteren Bereich der Tabelle steigt die Spannung vor dem Saisonfinish. Schlusslicht Chiasso siegte mit 2:1 daheim gegen Winterthur, während die übrigen drei gefährdeten Mannschaften remisierten - Neuchâtel Xamax und Wil mit einem 2:2 untereinander. Die letzten paar Minuten in Neuenburg waren aufregend. Einem Pfostenschuss der Xamaxiens liessen die Wiler im Gegenzug einen Lattenschuss folgen. Und in den letzten Sekunden glich Noah Jones für Wil aus.

Chiasso - Winterthur 2:1 (0:0). - 100 Zuschauer. - SR Staubli. - Tore: 49. Hadzi 1:0. 53. Manicone 2:0. 74. Buess 2:1. - Bemerkungen: 59. Rote Karte gegen Hajziri (Chiasso/Foul).

Kriens - Thun 1:1 (1:0). - 100 Zuschauer. - SR Schärli. - Tore: 10. Berisha 1:0. 55. Chihadeh 1:1. - Bemerkungen: 40. Kopfball von Kablan (Thun) an die Latte.

Grasshoppers - Stade Lausanne-Ouchy 1:2 (1:0). - 100 Zuschauer. - SR Cibelli. - Tore: 20. Bonatini (Foulpenalty) 1:0. 83. Amdouni 1:1. 85. Asllani 1:2. - Bemerkungen: 53. Lattenschuss Ajdini (Stade Lausanne-Ouchy).

Neuchâtel Xamax - Wil 2:2 (0:1). - 100 Zuschauer. - SR Horisberger. - Tore: 29. Fazliu (Foulpenalty) 0:1. 52. Parapar 1:1. 63. Mutombo 2:1. 94. Jones 2:2. - Bemerkungen: 87. Pfostenschuss Mafouta (Neuchâtel Xamax). 91. Lattenschuss Silvio (Wil).

Rangliste: 1. Grasshoppers 33/61 (56:39). 2. Thun 33/58 (53:42). 3. Aarau 32/52 (57:52). 4. Schaffhausen 32/51 (53:41). 5. Stade Lausanne-Ouchy 33/51 (50:38). 6. Winterthur 33/40 (47:46). 7. Wil 33/36 (39:45). 8. Kriens 33/35 (36:42). 9. Neuchâtel Xamax FCS 33/34 (33:54). 10. Chiasso 33/32 (30:55).

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

US-Präsident Biden trifft Bundesräte zu Gesprächen in Genf
Schweiz

US-Präsident Biden trifft Bundesräte zu Gesprächen in Genf

US-Präsident Joe Biden und die Schweizer Regierung haben ihre Gespräche in Genf begonnen. Bundespräsident Guy Parmelin und Aussenminister Ignazio Cassis kamen am frühen Dienstagabend im Nobelhotel Intercontinental mit Biden zusammen.

Christian Eriksen weiterhin in stabilem Zustand
Sport

Christian Eriksen weiterhin in stabilem Zustand

Dänemarks Spieler äussern zwei Tage nach dem denkwürdigen Spiel gegen Finnland (0:1) in Kopenhagen Kritik an der UEFA. Christian Eriksen geht es den Umständen entsprechend gut.

Titelverteidiger Portugal verhindert Fehlstart knapp
Sport

Titelverteidiger Portugal verhindert Fehlstart knapp

Portugal startet mit einem Sieg in die EM. Der Titelverteidiger schlägt Ungarn dank späten Treffern von Raphaël Guerreiro und Cristiano Ronaldo 3:0. Doppeltorschütze Ronaldo stellt zwei Rekorde auf.

Parmelin und Cassis empfangen US-Präsident Joe Biden in Genf
Schweiz

Parmelin und Cassis empfangen US-Präsident Joe Biden in Genf

US-Präsident Joe Biden ist am Dienstagnachmittag an Bord der Air Force One auf dem Flughafen Genf Cointrin gelandet. Es handelt sich um den ersten Besuch Bidens als Präsident in der Schweiz.