Gebäudeversicherung Luzern unterstützt fünf Hochwasser-schutzbauten


News Redaktion
Regional / 22.12.22 11:18

Die Gebäudeversicherung Luzern unterstützt fünf kantonale Hochwasserschutzprojekte mit knapp vier Millionen Franken. Die Projekte sollen das Schadenrisiko für Gebäude massgeblich reduzieren.

Die Gebäudeversicherung unterstützt den Bau des Holzrückhalterechens Tändlibach in Ruswil. (FOTO: Gebäudeversicherung Luzern)
Die Gebäudeversicherung unterstützt den Bau des Holzrückhalterechens Tändlibach in Ruswil. (FOTO: Gebäudeversicherung Luzern)

Die 3,97 Millionen Franken gehen an den Hochwasserschutz für den Bossbach in Altwis und die Kleine Emme im Abschnitt Renggschachen sowie an die Hochwasserschutzmauer Rippertschwand in Neuenkirch, an den Holzrückhalt beim Tändlibach in Ruswil und an den Hochwasserschutz für die Sure bei Oberkirch, wie die Luzerner Staatskanzlei am Donnerstag mitteilte. Insgesamt kosten die fünf Projekte 28,4 Millionen Franken.

Im Kanton Luzern bestehe ein grosser Bedarf an Massnahmen zum Schutz vor Naturgefahren, heisst es in der Mitteilung weiter. Nach wie vor seien zehn Prozent der Siedlungsflächen von einem so genannten 100-jährlichen Hochwasserereignis ungeschützt.

Die Gebäudeversicherung zahlt nicht nur im Schadenfall. Seit 2017 leistet sie auch Präventionsbeiträge an Massnahmen des Kantons und der Gemeinden zum Schutz vor Naturgefahren, die das Elementarschadenrisiko für mehrere Gebäude reduzieren.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

WM-Kombination mit Marco Odermatt
Sport

WM-Kombination mit Marco Odermatt

Marco Odermatt geht an der Ski-WM in Méribel und Courchevel nebst seinen angestammten Disziplinen auch in der Kombination an den Start.

Anadolu: Türkei bestellt nach Anschlagswarnung neun Botschafter ein
International

Anadolu: Türkei bestellt nach Anschlagswarnung neun Botschafter ein

Die Türkei hat nach der Warnung vor Anschlägen und der Schliessung mehrerer europäischer Vertretungen im Land neun Botschafter einbestellt. "Die Botschafter von neun Ländern, einschliesslich der Länder, die die Arbeit ihrer Konsulate unter dem Vorwand der Bedrohung durch Terroranschläge in der Türkei ausgesetzt haben, wurden in das Aussenministerium einbestellt", meldete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu am Donnerstag unter Berufung auf diplomatische Quellen.

Papst im Südsudan: Hoffen auf einen Wendepunkt für den Frieden
International

Papst im Südsudan: Hoffen auf einen Wendepunkt für den Frieden

Beim ersten Stopp auf seiner Afrikareise in der Demokratischen Republik Kongo wurde Papst Franziskus euphorisch gefeiert. Am Freitag reist er weiter in den Südsudan - ein Land, in dem trotz eines mehrjährigen fragilen Regierungsfriedens weiterhin Gewalt an der Tagesordnung steht. Auf dem Human-Development-Index der Vereinten Nationen (UN) belegt das jüngste Land der Welt den letzten Platz.

Wetterkapriolen: Fast 20 Grad im Tessin - Neuschnee in den Bergen
Schweiz

Wetterkapriolen: Fast 20 Grad im Tessin - Neuschnee in den Bergen

Stürmischer Nordföhn hat im Süden der Schweiz am Samstag für ausserordentlich hohe Temperaturen gesorgt. In Locarno im Tessin kletterte die Temperaturanzeige am Nachmittag auf milde 19,5 Grad.