Gedenkfeier für Köbi Kuhn am 13. Dezember


Roman Spirig
Sport / 27.11.19 14:02

Für den am Dienstag verstorbenen Köbi Kuhn wird eine öffentliche Gedenkfeier abgehalten. Am 13. Dezember wird Kuhns Stammverein FC Zürich gemeinsam mit Pfarrer Christoph Sigrist ab 14 Uhr im Zürcher Grossmünster die Feier abhalten. "Mit der Gedenkfeier soll Kuhn ein würdiger Abschied bereitet werden", schreibt der FC Zürich über Twitter.

Gedenkfeier für Köbi Kuhn am 13. Dezember (Foto: KEYSTONE / PHOTOPRESS-ARCHIV / STR)
Gedenkfeier für Köbi Kuhn am 13. Dezember (Foto: KEYSTONE / PHOTOPRESS-ARCHIV / STR)

Der frühere Internationale und Nationaltrainer Köbi Kuhn verstarb im Alter von 76 Jahren nach langer Krankheit.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Aufgaben im Schwyzer Umweltdepartement werden neu verteilt
Regional

Aufgaben im Schwyzer Umweltdepartement werden neu verteilt

Das Schwyzer Umweltdepartement wird organisatorisch umgebaut. Die Aufgaben werden thematischer gruppiert, zudem wird die Basis für eine Klimafachstelle geschaffen.

Obwaldner Parlament verwirft Idee von Kulturgutscheinen
Regional

Obwaldner Parlament verwirft Idee von Kulturgutscheinen

1,123 Millionen Franken bezahlt Obwalden in den Jahren 2020 bis 2022 für seine Bürgerinnen und Bürger, die Kultureinrichtungen in Luzern und Zürich besuchen. Die Idee, Teile des Beitrags künftig in Form von Gutscheinen zu entrichten, fand im Parlament keine Mehrheit.

Michelle Gisin - Der Angst davongefahren
Sport

Michelle Gisin - Der Angst davongefahren

Michelle Gisin ist die Allrounderin im Schweizer Team. Doch die Abfahrt hat bei der 25-jährigen Engelbergerin an Gewicht gewonnen. Der vermehrte Fokus auf die schnellste Disziplin ist ein Beschluss, der sich aufdrängte, der aber Zeit erforderte bis zur Umsetzung. Im Video-Interview in Lake Louise erklärt sie warum.

Schweizer Weltraumteleskop
Schweiz

Schweizer Weltraumteleskop "Cheops" startet Mitte Dezember ins All

Ein Schweizer Weltraumteleskop soll bald Planeten bei anderen Sternen erkunden. Am 17. Dezember startet das Teleskop ins All und damit die erste ESA-Mission unter Schweizer Leitung. An einer Medienkonferenz in Bern informierten die beteiligten Forscher über die letzten Vorbereitungen.