Gedenkfeier für Köbi Kuhn am 13. Dezember


Roman Spirig
Sport / 27.11.19 14:02

Für den am Dienstag verstorbenen Köbi Kuhn wird eine öffentliche Gedenkfeier abgehalten. Am 13. Dezember wird Kuhns Stammverein FC Zürich gemeinsam mit Pfarrer Christoph Sigrist ab 14 Uhr im Zürcher Grossmünster die Feier abhalten. "Mit der Gedenkfeier soll Kuhn ein würdiger Abschied bereitet werden", schreibt der FC Zürich über Twitter.

Gedenkfeier für Köbi Kuhn am 13. Dezember (Foto: KEYSTONE / PHOTOPRESS-ARCHIV / STR)
Gedenkfeier für Köbi Kuhn am 13. Dezember (Foto: KEYSTONE / PHOTOPRESS-ARCHIV / STR)

Der frühere Internationale und Nationaltrainer Köbi Kuhn verstarb im Alter von 76 Jahren nach langer Krankheit.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

USA schicken zwei Flugzeugträger ins Südchinesische Meer
Wirtschaft

USA schicken zwei Flugzeugträger ins Südchinesische Meer

Die USA schicken als Zeichen der Stärke gegenüber China zwei Flugzeugträger ins Südchinesische Meer.

Rolf Rechsteiner: Politik in Innerrhoden ist aufmüpfiger geworden
Schweiz

Rolf Rechsteiner: Politik in Innerrhoden ist aufmüpfiger geworden

Appenzell Innerrhodens Politik hat sich in den letzten 20 Jahren emanzipiert: Was "von oben" kommt, wird nicht mehr einfach abgenickt. Rolf Rechsteiner, abtretender Chefredaktor des "Appenzeller Volksfreunds", spricht von einem grösser gewordenen Widerspruchsgeist.

Polizei geht bei Tigerangriff von Unfall aus und sucht Zeugen
Schweiz

Polizei geht bei Tigerangriff von Unfall aus und sucht Zeugen

Einen Tag nach dem tödlichen Angriff eines Tigers auf eine Pflegerin vom Samstag im Zoo Zürich ist die Polizei von einem Arbeitsunfall ausgegangen. Die Ermittlungen zum Hergang liefen weiter. Die Polizei suchte unter den Zoobesuchern nach Zeugen des Vorfalls.

Als bei den Lacigas in Sydney der Faden riss
Sport

Als bei den Lacigas in Sydney der Faden riss

An den Olympischen Spielen 2000 in Sydney gehörten die Beachvolleyballer Martin und Paul Laciga zu den Schweizer Trümpfen. Doch der Medaillen-Traum der Schweizer Sand-Pioniere platzte jäh.