Gefährliche Argon-Gasflaschen bei Transport nach Näfels GL gekippt


News Redaktion
Regional / 19.01.23 15:35

Bei einem Transport von acht Tonnen Argon-Gasflaschen von der Tschechischen Republik nach Näfels GL sind am Mittwochnachmittag zwei Paletten in einem Lastwagen gekippt. Die Flaschen waren nicht korrekt gesichert. Einsatzkräfte waren rund vier Stunden damit beschäftigt, sie mit einem Kranwagen zu bergen. Der Chauffeur wird nun angezeigt.

Bei einem Gefahrentransport von Argon-Gasflaschen haben zwei Paletten dem hohen Gewicht nachgegeben. Einsatzkräfte waren in Näfels GL rund vier Stunden damit beschäftigt, die schweren Flaschen zu bergen. Gas ist dabei nicht ausgetreten. (FOTO: Kantonspolizei Glarus)
Bei einem Gefahrentransport von Argon-Gasflaschen haben zwei Paletten dem hohen Gewicht nachgegeben. Einsatzkräfte waren in Näfels GL rund vier Stunden damit beschäftigt, die schweren Flaschen zu bergen. Gas ist dabei nicht ausgetreten. (FOTO: Kantonspolizei Glarus)

Der 40-jährige Fahrer des Gefahrentransports bemerkte die umgekippten Paletten erst, als er sie in Näfels GL bei einem Industriebetrieb ausladen wollte, wie die Kantonspolizei Glarus am Donnerstag mitteilte. Daraufhin haben er und ein Anwohner die Polizei gerufen, sagte deren Sprecher auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA.

Das komprimierte Gas in Kombination mit den Flaschen ist extrem schwer. Sechs Paletten mit einem Gesamtgewicht von acht Tonnen hatte der Chauffeur geladen. Da zwei Paletten dem Gewicht nachgegeben hatten, musste die Polizei zusammen mit der Feuerwehr die Flaschen einzeln bergen. Rund zehn Einsatzkräfte waren beschäftigt.

Der Zwischenfall sei darauf zurückzuführen, dass die Flaschen zu wenig gesichert waren, so der Sprecher weiter. Der Chauffeur hätte sich vergewissern müssen, dass sich die Spannsets nicht lösen können. Besonders bei einem Gefahrentransport wie diesem sei dies wichtig.

Das Edelgas Argon hat eine erstickende Wirkung. Die Gasflaschen in Näfels sind für Brandschutzanlagen gedacht. Trotz des Malheurs sind sie noch brauchbar. Gas ist zu keinem Zeitpunkt ausgetreten.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Das Obwaldner Obergericht erhält eine Präsidentin
Regional

Das Obwaldner Obergericht erhält eine Präsidentin

Für die Nachfolge des Obwaldner Obergerichtspräsidenten Andreas Jenny haben sich zwei Kandidatinnen beworben. Die beiden Luzernerinnen Andrea Bögli und Daniela Widmer kämpfen am 12. März um die Wahl.

Hodler-Ausstellung in Vevey: Der Maler und seine grosse Liebe
Schweiz

Hodler-Ausstellung in Vevey: Der Maler und seine grosse Liebe

Das Musée Jenisch Vevey VD öffnet am Freitag die Türen zu seiner neuen Ausstellung "Ferdinand Hodler. Revoir Valentine" (bis 21. Mai). Enthüllt werden die Werke, die der Maler der Frau widmete, die sein Modell, seine Geliebte und die Mutter seiner Tochter war.

Mehr als 40 Tote bei Selbstmordanschlag in Pakistan
International

Mehr als 40 Tote bei Selbstmordanschlag in Pakistan

Bei einem Selbstmordanschlag in einer Moschee im Nordwesten Pakistans sind mindestens 44 Menschen in den Tod gerissen worden.

Studie für regulierte Cannabis-Abgabe in Basler Apotheken gestartet
Schweiz

Studie für regulierte Cannabis-Abgabe in Basler Apotheken gestartet

In Basel hat am Montagmorgen die regulierte Cannabis-Abgabe in Apotheken begonnen. 374 Personen von 18 bis 76 Jahren nehmen an der Studie mit dem Namen "Weed Care" teil, wie das Gesundheitsdepartement Basel-Stadt (GD) mitteilte.