Gemeinde Buttisholz gibt zentrales Areal im Baurecht ab


Roman Spirig
Regional / 05.05.21 18:40

In Buttisholz LU soll eine Stiftung das im Dorfzentrum gelegene Areal Gass bewirtschaften. Der Gemeinderat will dieses für 30 Jahre im Baurecht abgeben, wie er am Mittwoch mitteilte.

Gemeinde Buttisholz gibt zentrales Areal im Baurecht ab (Foto: KEYSTONE /  / )
Gemeinde Buttisholz gibt zentrales Areal im Baurecht ab

Zunächst war vorgesehen, dass die Gemeindeversammlung vom 8. Juni über den Baurechtsvertrag abstimmt. Auf eine Abstimmung wird aber auf Anraten der kantonalen Finanzaufsicht verzichtet. Demnach ist der Gemeinderat alleine für das Geschäft zuständig, weil die Liegenschaft Gass im Finanzvermögen der Gemeinde sei.

Der Baurechtsvertrag sieht einen jährlichen Zins von mindestens 12000 Franken sowie den Erhalt des Gasshauses und der Gassscheune vor. Die finanzielle Verantwortung trägt die Stiftung, die Gemeinde ist darin nicht vertreten und wird sich auch nicht an Investitionen beteiligen.

Ziel der Initiantinnen und Initianten ist es, die rund 10000 Quadratmeter grosse Liegenschaft Gass umzunutzen und der breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Der Gemeinderat verspricht sich davon eine Belebung des Dorfzentrums. Mit dem Baurechtsvertrag bleibe das Areal als strategische Reserve im Eigentum der Gemeinde, erklärte der Gemeinderat.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Zürcher Kantonsrat genehmigt Spitalratswahl mit Misstönen
Schweiz

Zürcher Kantonsrat genehmigt Spitalratswahl mit Misstönen

André Zemp, derzeit Direktor des Zürcher Stadtspitals Waid und Triemli, wird neuer Präsident des Spitalrats des Universitätsspitals Zürich (USZ). Serge Gaillard und Jürgen Holm werden Mitglieder des Spitalrats. Der Kantonsrat hat die Wahl am Montag zwar genehmigt, es gab aber auch teils deutliche Kritik.

Sulzer erhöht Prognosen für 2021
Wirtschaft

Sulzer erhöht Prognosen für 2021

Der Industriekonzern Sulzer erhöht die Finanzziele für das laufende Geschäftsjahr. Für den Auftragseingang wird neu eine Zunahme von 4 bis 6 Prozent erwartet und für den Umsatz ein Plus von 8 bis 10 Prozent.

Ausgleichszahlungen steigen 2022 um 91 Millionen Franken
Schweiz

Ausgleichszahlungen steigen 2022 um 91 Millionen Franken

Die Ausgleichszahlungen im Finanzausgleich zwischen den Kantonen steigen 2022 im Vorjahresvergleich um 91 Millionen Franken auf 5,3 Milliarden Franken. Dies hat die Eidgenössische Finanzverwaltung (EFV) errechnet, wie sie am Dienstag mitteilte.

Zwei Geparden im Zoo Basel zur Welt gekommen
Schweiz

Zwei Geparden im Zoo Basel zur Welt gekommen

Im Zoo Basel sind Ende April zwei kleine Geparden zu Welt gekommen. Damit ist die Zahl der Basler Zoogeburten dieser nicht einfach zu haltenden Tiere auf 30 angewachsen.