Gemeinde Cham mit 10-Millionen-Franken-Gewinn


News Redaktion
Regional / 28.04.21 14:56

Cham hat 2020 rund 7 Millionen Franken mehr eingenommen als budgetiert und fast 3 Millionen Franken weniger ausgegeben als geplant. Der Ertragsüberschuss belief sich in der Folge statt auf 0,5 Millionen Franken auf 10,3 Millionen Franken, wie die Gemeinde am Mittwoch mitteilte.

Die Gemeinde Cham ZG kann auch im Rechnungsjahr 2020 einen Batzen zur Seite legen. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/GAETAN BALLY)
Die Gemeinde Cham ZG kann auch im Rechnungsjahr 2020 einen Batzen zur Seite legen. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/GAETAN BALLY)

Der Gesamtertrag belief sich auf 100,1 Millionen Franken, budgetiert waren 93,1 Millionen Franken. Der Aufwand betrug gleichzeitig statt den veranschlagten 92,5 Millionen Franken nur 89,8 Millionen Franken. 2019 war der Ertragsüberschuss mit 12,1 Millionen Franken indes noch grösser ausgefallen als im letzten Jahr.

Den Hauptgrund für den guten Rechnungsabschluss 2020 sieht die Gemeinde beim Steuerertrag, der 8,5 Millionen Franken über dem Budget zu liegen kam. Der grösste Teil der Zunahme entfiel auf die Unternehmensgewinnsteuer und die Grundstückgewinnsteuer. Total nahm Cham Steuergelder in der Höhe von 51,6 Millionen Franken ein.

Tiefere Kosten als veranschlagt gab es vor allem beim Sach- und Betriebsaufwand sowie bei den Abschreibungen, dies weil verschiedene Investitionen in Schulhäuser noch nicht definitiv abgerechnet werden konnten.

Cham investierte 2020 weniger als budgetiert. Netto betrug die Investitionssumme 15,9 Millionen Franken, der Selbstfinanzierungsgrad betrug 115,5 Prozent. Das Nettovermögen pro Einwohnerin und Einwohner stieg von 3743 Franken auf 3840 Franken.

Die Coronapandemie habe sich damit noch nicht gravierend auf die Gemeindefinanzen ausgewirkt, hiess es im Communiqué.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Stadtzürcher Stimmberechtigte sagen Ja zum Velotunnel unter dem HB
Schweiz

Stadtzürcher Stimmberechtigte sagen Ja zum Velotunnel unter dem HB

Das Vorwärtskommen in der Zürcher Innenstadt wird für den Veloverkehr bald einfacher: Die Stadtzürcher Stimmberechtigten haben den Velotunnel unter dem HB angenommen. Mit dem Bau soll 2022 gestartet werden. 2024 sollen die ersten Velos durchfahren können.

Paukenschlag der Schweizer Sprinterinnen
Sport

Paukenschlag der Schweizer Sprinterinnen

Die Schweizer Sprinterinnen überzeugen am internationalen Meeting in Genf sowohl im Einzelrennen über 100 m als auch in der 4x100-m-Staffel, mit der sie gar eine Jahresweltbestzeit aufstellen.

Velofahrer nach Kollision mit Auto in Schwarzenberg verletzt
Regional

Velofahrer nach Kollision mit Auto in Schwarzenberg verletzt

Bei einer Kollision mit einem Auto in Schwarzenberg hat sich ein 16-jähriger Velofahrer am Donnerstagnachmittag verletzt. Die Ambulanz brachte ihn ins Spital.

Toter Mann und schwerverletzte Frau in Dübendorf aufgefunden
Schweiz

Toter Mann und schwerverletzte Frau in Dübendorf aufgefunden

In Dübendorf ZH hat die Polizei am Samstagabend in einer Wohnung eine schwer verletzte Frau sowie einen leblosen Mann angetroffen. Die genauen Umstände sind noch nicht geklärt.