Gemeinde Ebikon budgetiert ein Minus von 2,7 Millionen Franken


Roman Spirig
Regional / 21.10.19 09:49

Die Luzerner Vorortsgemeinde Ebikon budgetiert für 2020 ein Defizit von 2,69 Millionen Franken. Gründe für das Minus sieht der Gemeinderat unter anderem in den steigenden Soziallasten, der Umsetzung des Lehrplans 21 aber auch im Steuerfussabtausch mit dem Kanton.

Gemeinde Ebikon budgetiert ein Minus von 2,7 Millionen Franken (Foto: KEYSTONE /  / )
Gemeinde Ebikon budgetiert ein Minus von 2,7 Millionen Franken

Die kantonale Aufgaben- und Finanzreform 2018 (AFR) schreibt den Gemeinden vor, ihren Steuerfuss für ein Jahr zu senken, damit der Kanton seinen erhöhen kann. Die Reduktion des Steuerfusses auf 1,8 Einheiten bedeute für Ebikon tiefere Steuereinnahmen, schreibt die Gemeinde in einer Medienmitteilung vom Montag.

Damit bleibe die Ertragslage der Gemeinde angespannt. Neuzuzüger von Ebikon könnten die Steuerkraft der wegziehenden Steuerzahler nicht kompensieren, heisst es weiter. So will der Gemeinderat per 2021 die Steuern wieder erhöhen.

Die AFR 18 führt auch dazu, dass die Verantwortlichkeiten für diverse Aufgabengebiete zwischen dem Kanton und den Gemeinden neu geregelt wurden. Die Gemeinde Ebikon werde zwar in den Bereichen der Volksschule und des Wasserbaus entlastet, schreibt der Gemeinderat. Dafür aber übernehme sie die Kosten der Prämienverbilligungen oder jene der Ergänzungsleistungen.

Finanzvorsteherin Susanne Troesch-Portmann sieht die wesentlichen Aufwandpositionen bei den steigenden Soziallasten, der Umsetzung des Lehrplans 21 insbesondere im Bereich Informatik sowie in der zunehmenden Komplexität der Aufgabengebiete der Gemeindeverwaltung.

In der Investitionsrechnung sind Bruttoausgaben von 8,6 Millionen Franken vorgesehen. Die relevantesten Positionen sind der Erwerb des Schulhausprovisoriums Höfli, der Bau des Bushubs in Ebikon sowie diverse Infrastrukturerneuerungen.

Ebikon stimmt am 17. November über das Budget an der Urne ab.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Rücktritt von Robert Nilsson bestätigt
Sport

Rücktritt von Robert Nilsson bestätigt

Das vorzeitige Karriere-Ende von ZSC-Stürmer Robert Nilsson (34) wegen den Nachwirkungen einer Hirnerschütterung vom Januar 2018 ist in mehreren Medienberichten bestätigt worden.

Trump rügt Impeachment-Anhörung und weist Zeugenaussagen zurück
International

Trump rügt Impeachment-Anhörung und weist Zeugenaussagen zurück

Es ist ein öffentliches Spektakel: Stundenlang haben hochrangige Diplomaten in der Ukraine-Affäre vor dem Kongress aus gesagt - live übertragen im US-Fernsehen. US-Präsident Trump beklagte das bitterlich und wehrte sich gegen neue Details aus den Anhörungen.

Nadal feiert und scheidet aus
Sport

Nadal feiert und scheidet aus

Rafael Nadal gewann zwar sein letztes Einzel an den ATP Finals in London gegen Stefanos Tsitsipas und wurde als Nummer 1 am Ende des Jahres geehrt. Weil aber Alexander Zverev ebenfalls siegte, sicherte sich der Titelverteidiger den letzten Halbfinalplatz.

Jetzt schon mehr als 40 Tote durch E-Zigaretten in den USA
International

Jetzt schon mehr als 40 Tote durch E-Zigaretten in den USA

Die Zahl der Toten nach dem Gebrauch von E-Zigaretten in den USA steigt weiter an. 42 Menschen seien bislang gestorben, teilte die US-Gesundheitsbehörde CDC mit. Die Opfer stammten aus 24 US-Bundesstaaten.