Gemeinderat von Meggen LU weist Einsprachen gegen Container-Dorf ab


Roman Spirig
Regional / 23.09.22 14:01

In der Luzerner Gemeinde Meggen kann wie geplant eine Container-Siedlung für die ihr vom Kanton zugewiesenen Flüchtlinge errichtet werden. Der Gemeinderat hat zwanzig Einsprachen gegen das Vorhaben abgelehnt respektive ging wegen fehlender Legitimation oder verspäteter Eingabe nicht auf diese ein. 

Gemeinderat von Meggen LU weist Einsprachen gegen Container-Dorf ab (Foto: KEYSTONE / PETER KLAUNZER)
Gemeinderat von Meggen LU weist Einsprachen gegen Container-Dorf ab (Foto: KEYSTONE / PETER KLAUNZER)

Am Freitag sollen die Vorarbeiten für die temporäre Wohncontainersiedlung am Standort Gottlieben beginnen, wie der Gemeinderat am Donnerstagabend mitteilte. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis Anfang Dezember. Mit den Einsprachen hatte sich die Gemeindexekutive an einer Sitzung am Mittwoch befasst.

Die Unterkunft soll gemäss früheren Angaben des Kantons Platz bieten für rund hundert Personen. Untergebracht würden darin primär Frauen und Kinder aus der Ukraine. Die modulare Container-Anlage bestehe aus Zimmern, Wohnraum, Küchen und sanitären Anlagen. Betrieben werden soll die Unterkunft für eine Dauer von maximal drei Jahren.

Meggen hatte Mitte Juli angekündigt, die Erstellung einer solchen Containeranlage zu prüfen. Anlass war, dass die Gemeinde bis am 1. September 97 und bis am 1. Dezember total 123 Plätze zur Unterbringung von Flüchtlingen zur Verfügung stellen musste respektive muss. Dies hat der Kanton entschieden.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Luzern - YB: Zuerst Alpstaeg, dann Nsame
Sport

Luzern - YB: Zuerst Alpstaeg, dann Nsame

Luzern verliert gegen die Young Boys in der 95. Minute. Der 2:1-Siegtreffer des 75 Minuten lang geschonten Jean-Pierre Nsame mit dem mutmasslich letzten Angriff ist der zweite Dämpfer des Tages für den an sich gut aufgestellten FC Luzern.

Lettlands Präsident führt Gespräche über neue Regierung
International

Lettlands Präsident führt Gespräche über neue Regierung

Einen Tag nach der Parlamentswahl im Lettland hat Staatspräsident Egils Levits Gespräche mit den sieben Parteien aufgenommen, die in die Volksvertretung Saeima gewählt worden sind. Der Staatschef des baltischen EU- und Nato-Landes traf am Montag zunächst mit der siegreichen liberalkonservativen Partei Jauna Vienotiba von Regierungschef Krisjans Karins zusammen. Danach standen auch noch Treffen mit Vertretern den anderen Parlamentsparteien an.

Luzerner Verlag Pro Libro wird von Weber Verlag AG übernommen
Regional

Luzerner Verlag Pro Libro wird von Weber Verlag AG übernommen

Der Luzerner Buchverlag Pro Libro ist per 1. Oktober 2022 vom Weber Verlag in Thun übernommen worden. Die Ausrichtung auf Themen und Autorinnen und Autoren der Zentralschweiz bleibe erhalten, teilte der in Thun BE ansässige neue Besitzer und Pro Libro am Montag mit.

Geteilte Punkte im 279. Zürcher Derby
Sport

Geteilte Punkte im 279. Zürcher Derby

Der FC Zürich schnuppert im ersten Spiel unter Interimscoach Genesio Colatrella am ersten Saisonsieg in der Super League. Das Derby mit den Grasshoppers endet 1:1.