Generalversammlung verweigert VBL-Verwaltungsrat die Décharge


News Redaktion
Regional / 02.07.20 17:26

Nach den Ungereimtheiten um zu viel bezogene Subventionen bei den Verkehrsbetrieben Luzern (VBL) hat die Generalversammlung dem Verwaltungsrat die Décharge für das Geschäftsjahr 2019 verweigert. Das machte der Luzerner Stadtrat als Eigentümervertreter publik.

Der Verwaltungsrat der VBL hat von der Generalversammlung die Décharge noch nicht erhalten. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)
Der Verwaltungsrat der VBL hat von der Generalversammlung die Décharge noch nicht erhalten. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/URS FLUEELER)

Die Generalversammlung der VBL AG habe bereits Ende Mai stattgefunden, hielt die Stadtregierung am Donnerstag in einer Antwort auf eine dringliche Interpellation fest. Diese hatte Gianluca Pardini namens der Geschäftsprüfungskommission des Stadtparlaments eingereicht, sie war vom Grossen Stadtrat für dringlich erklärt und behandelt worden.

Der Stadtrat hält in seiner Antwort fest, die externen Abklärungen der Geschäftsprüfungskommission und des Stadtrates rund um die Rückführung zu hoher Abgeltungen der Jahre 2010 bis 2017 an den Verkehrsverbund Luzern VVL seien noch nicht abgeschlossen. Solange die Ergebnisse nicht vorlägen, könne dem Verwaltungsrat die Entlastung nicht erteilt werden.

Im März wurde der Vorwurf publik, dass die VBL zwischen 2010 und 2017 mittels kalkulatorischer Zinsen zu hohe Abgeltungen in der Höhe von rund 16 Millionen Franken bezogen haben sollen. Der Verkehrsverbund Luzern (VVL) forderte das Geld zurück, die VBL willigten wenige Tage später ein.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Regionalwahlen in Frankreich sind angelaufen
International

Regionalwahlen in Frankreich sind angelaufen

In Frankreich hat am Sonntag die erste Runde der Regionalwahlen begonnen. Knapp 46 Millionen Menschen können über die Neubesetzung politischer Ämter in ihren Gebieten abstimmen. Los ging es am frühen Morgen auf der zu Frankreich gehörenden Insel La Réunion im Indischen Ozean, die letzten Wahllokale in den Überseegebieten Guadeloupe und Martinique schliessen um Mitternacht (18.00 Uhr Ortszeit). Die zeitgleich stattfindenden Regional- und Départementswahlen sind die letzte landesweite Entscheidung vor den Präsidentschaftswahlen im kommenden Frühjahr.

Zwischen Vorschrift und Harmoniestreben - Strikte Regeln in Japan
International

Zwischen Vorschrift und Harmoniestreben - Strikte Regeln in Japan

Ob in der Schule, auf Schildern, Postern oder über die allgegenwärtigen Lautsprecher: Japaner werden in ihrer Heimat ständig an die geltenden strengen Benimmregeln erinnert. Die Teilnehmer der Olympischen Spiele in Tokio vom 23. Juli bis 8. August dürften verwundert sein über so manche kulturelle Eigenheit - ist doch das für seine Höflichkeit berühmte Japan ein Land, das solche Mahnungen gar nicht nötig zu haben scheint. Für die unterschiedlichsten Lebenslagen gibt es Regelwerke, wie zum Beispiel an Bahnhöfen.

Inhaftierter US-Journalist in Myanmar vor Gericht
International

Inhaftierter US-Journalist in Myanmar vor Gericht

Im Krisenland Myanmar ist ein vor mehr als drei Wochen inhaftierter US-Journalist erstmals vor Gericht erschienen.

Zug fährt in Ballwil LU in Baumaschine
Regional

Zug fährt in Ballwil LU in Baumaschine

Ein Baufahrzeug, ein sogenannter Dumper, ist am Freitagvormittag in Ballwil unter einen Zug geraten. Der 51-jährige Dumperfahrer verletzte sich dabei erheblich, er wurde von der Rega in ein Spital geflogen. Der Zug sprang aus den Schienen, was die Bergungsarbeiten aufwendig machte.