Gericht spricht Walliser Wildhüter nach Halten von Steinadlern frei


News Redaktion
Schweiz / 24.01.23 11:36

Ein Wildhüter, der zwei junge Steinadler in einem Stall gehalten hatte, ist am Dienstag vom Walliser Kantonsgericht freigesprochen worden. Nach Ansicht des Gerichts hat der Mann nicht gegen geltende Tierschutzverordnungen verstossen

Ein Steinadler in freier Wildbahn. (Symbolbild) (FOTO: Keystone/EPA/RSPB IMAGES)
Ein Steinadler in freier Wildbahn. (Symbolbild) (FOTO: Keystone/EPA/RSPB IMAGES)

Dem heute 57-Jährigen war vorgeworfen worden, zwischen dem 5. und 23. Juli 2018 einen Steinadler, zeitweise zwei, in einem Stall gehalten zu haben. Dies habe er ohne die erforderliche kantonale Bewilligung getan und obwohl ihm die Anweisung erteilt worden sei, die Tiere so schnell wie möglich anderswo unterzubringen.

In erster Instanz hatte das Bezirksgericht Sitten den Angeklagten zu einer bedingten Geldstrafe von 40 Tagessätzen zu 330 Franken verurteilt. Das Kantonsgericht ist nun zu einem anderen Urteil gekommen. Der Wildhüter habe weder gegen das Bundesgesetz über die Jagd und den Schutz wildlebender Säugetiere und Vögel noch gegen das Tierschutzgesetz verstossen.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

IAEA berichtet über heimlichen Umbau iranischer Atomanlage
International

IAEA berichtet über heimlichen Umbau iranischer Atomanlage

Der Iran hat nach Angaben der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) eine Anlage zur Herstellung von hoch angereichtertem Uran heimlich umgebaut. Teheran habe gegen seine Verpflichtung verstossen, über solche Schritte zu informieren, kritisierte Behördenchef Rafael Grossi am Mittwoch in Wien.

Österreich weist vor OSZE-Treffen russische Diplomaten aus
International

Österreich weist vor OSZE-Treffen russische Diplomaten aus

Österreich weist vier in Wien tätige russische Diplomaten aus. Sie müssen bis zum 8. Februar das Land verlassen, wie das Aussenministerium am Donnerstag mitteilte. Sie hätten mit dem Diplomatenstatus unvereinbare Handlungen vollzogen. Nähere Angaben machte das Ministerium nicht.

Chelsea holt Weltmeister Fernandez für 121 Millionen Euro
Sport

Chelsea holt Weltmeister Fernandez für 121 Millionen Euro

Chelsea investiert nochmals viel Geld investiert. Die Londoner verpflichten von Benfica Lissabon für eine Ablösesumme von 121 Millionen Euro den argentinischen Weltmeister Enzo Fernandez.

Antoine Fuqua dreht Biopic über Michael Jackson - mit Jaafar Jackson
International

Antoine Fuqua dreht Biopic über Michael Jackson - mit Jaafar Jackson

US-Regisseur Antoine Fuqua (57, "Training Day", "The Equalizer") hat den Hauptdarsteller für seinen geplanten Film über das Leben von Popstar Michael Jackson gefunden. Der Neffe des 2009 gestorbenen "King of Pop", Jaafar Jackson (26), soll die Hauptrolle spielen, teilte Fuqua am Montag auf Instagram mit. Jafaar Jackson, Sohn von Musiker Jermaine Jackson (68), schrieb auf Instagram, dass er sich sehr geehrt fühle, die Geschichte seines Onkels zum Leben zu erwecken. "Wir sehen uns bald", fügte er in einer Botschaft an die Fans von Michael Jackson gerichtet hinzu. Die Dreharbeiten sollen noch in diesem Jahr beginnen.