Gerissene Schafe im Kanton Schwyz: Wolf als Täter bestätigt


News Redaktion
Regional / 03.12.20 08:57

Die im August und September tot aufgefundenen Schafe in Schübelbach und Vorderthal im Kanton Schwyz hat ein Wolf gerissen. Die nun vorliegenden Resultate der DNA-Untersuchungen ergaben, dass beide DNA-Proben von einem Wolf italienischer Herkunft stammen.

Die im Spätsommer im Kanton Schwyz tot aufgefundenen Schafe wurden von einem Wolf gerissen. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/DPA/LINO MIRGELER)
Die im Spätsommer im Kanton Schwyz tot aufgefundenen Schafe wurden von einem Wolf gerissen. (Symbolbild) (FOTO: KEYSTONE/DPA/LINO MIRGELER)

Die weitergeführten genetischen Untersuchungen der Proben aus Vorderthal konnten dem Wolf M107 zugeordnet werden, welcher vor einem Jahr im Wallis nachgewiesen wurde, teilte das Schwyzer Umweltdepartement am Donnerstag mit.

Die Bestimmung des Individuums der Probe aus Schübelbach stehe noch aus, heisst es weiter. Ob sich der nachgewiesene Wolf noch im Kanton Schwyz aufhält, sei unklar. Seit dem 3. September blieben weitere Hinweise aus

Am 29. August war dem Wildhüter im Gebiet Hofweidstrasse in Schübelbach ein gerissenes Schaf gemeldet worden. Wenige Tage später wurden im Gebiet Oberer Rempen in Vorderthal zwei weitere tote Schafe in einem steilen Gelände aufgefunden.

Eines davon wies deutliche Rissspuren auf, in beiden Fällen deutete die fachliche Beurteilung auf ein Grossraubtier hin.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Erfolgreicher Start: 900 Impfungen in Glarus verabreicht
Regional

Erfolgreicher Start: 900 Impfungen in Glarus verabreicht

Die Glarner Behörden melden einen erfolgreichen Start zur Covid-19-Impfung im Kanton. Bis am letzten Freitagabend seien rund 900 Personen geimpft worden.

Zürcher Kantonsrat lehnt Prämienfalle-Initiative der CVP ab
Regional

Zürcher Kantonsrat lehnt Prämienfalle-Initiative der CVP ab

Der Zürcher Kantonsrat hat am Montag die kantonale Volksinitiative "Raus aus der Prämienfalle" der CVP abgelehnt. Die Initiative fordert, dass der Kanton seinen Anteil an der Prämienverbilligung erhöht.

Grosser Baum wegen Schneelast in St. Galler Stadtpark umgestürzt
Schweiz

Grosser Baum wegen Schneelast in St. Galler Stadtpark umgestürzt

Ein Baum ist am Sonntagnachmittag unter der Schneelast im St. Galler Stadtpark umgestürzt. Verletzt wurde dabei niemand. Die Polizei sperrte den Stadtpark aus Sicherheitsgründen ab.

Zwei Verletzte nach Frontalkollision im Gotthard-Strassentunnel
Regional

Zwei Verletzte nach Frontalkollision im Gotthard-Strassentunnel

Im Gotthard-Strassentunnel ist ein Autofahrer am Montagnachmittag auf die Gegenfahrbahn geraten und dort frontal mit einem Lieferwagen zusammengeprallt. Der Lenker des polnischen Lieferwagens verletzte sich erheblich, der Tunnel blieb rund drei Stunden gesperrt.